Jeans umnähen – die Zweite

Jeans umnähen – die Zweite

Heute habe ich mich wieder an ein paar Jeans ausprobiert – immer noch die alten von mir, 3 hatte ich noch übrig 🙂

Als erstes habe ich wieder das lustige Saum-Umnäh-Spiel gespielt, bei dem der alte Saum erhalten bleibt. Das erste Hosenbein hat wunderbar geklappt, hat mich echt gewundert, wie gerade und regelmäßig das geworden ist. Aber seht selbst:

Ich finde, das ist ein Ergebnis, dass sich sehen lassen kann (nach drei Tagen intensiv nähen – learning by doing!)…

Total motiviert bin ich dann an das zweite Hosenbein gegangen… und habe es vermasselt 😀 Das war irgendwie klar 🙂 Zuerst wollte meine Nähmaschine nicht so wie ich wollte. Ich weiß nicht, was ich da falsch gemacht habe, aber irgendwas muss es gewesen sein… Jedenfalls sah das so aus:

Irgendwie sehr… verkehrt. ^^ Ich hab das Bein aber auch noch von der anderen Seite genäht, das sah schon wieder besser aus als dieses, allerdings immer noch nicht so schön, wie das erste. Lag vermutlich daran, dass die erste Naht nicht so gesessen hat, wie sie hätte sitzen sollen:

Die gelbe Naht hätte man nicht mehr sehen sollen – etwa so wie am linken Ende der Naht.

Dann war ich erstmal frustriert und hatte keine Lust mehr auf Jeans… Bin dann erstmal zu Tobi und Ina gefahren, die noch ein paar Vorhänge in Auftrag geben wollten, die sind jeweils fast einen halben Meter zu lang. Das wird jetzt wohl auch mein Wochenziel, da sich die Aktion mit dem Duschvorhang erledigt hat (Basti hatte freundlicherweise darauf hingewiesen, dass wir einfach die Stange nach oben verschieben können, an der der Duschvorhang hängt – so blöd können auch nur wir sein…) Aber ja. So bin ich zu einem neuen Wochenziel gekommen. Bis Sonntag sollen die Vorhänge umgenäht sein – und zwar vernünftig! 🙂

Ich muss sie nur als erstes bügeln, worauf ich vorhin wieder keine Lust hatte, deswegen hab ich mich doch nochmal an meine Jeans gesetzt. Jetzt hatte ich nur noch 2, bei denen der Saum völlig ausgefranst war, deshalb hab ich einfach unten abgeschnitten und einen neuen Saum genäht. Diesmal sogar das erste Mal genauso wie im Ernstfall – mit vorher abmessen, genau drauf achten, dass es gerade ist usw. Hier das Ergebnis des ersten Beines:

Und hier Bein Nr. 2:

Ich muss sagen, da bin ich schon ein bisschen stolz, dass das so gut geklappt hat. Immerhin können sich die Nähte (zumindest von weitem) schon sehen lassen 🙂 An der Feinarbeit muss ich noch arbeiten, aber das kommt noch. Da bin ich zuversichtlich. Wie man vielleicht auch sieht, habe ich zwischendrin das Stichmuster geändert. Statt kleinen Ecken habe ich nun einfach Punkte (eigentlich sollten es Striche werden, nur das wollte noch nicht so) genäht. Ein bisschen Abwechslung musste auch mal sein 🙂 Aber dadurch ist die Naht auch sehr fein geworden, für so eine Saumnaht, die ja auch zur Zierde da ist, vermutlich nicht so ideal.

Zum Schluss wollte Linda noch, dass ich mal kreativ bin (die hats mit der Krativität :P) und wollte, dass ich ein Hosenbein einfach mal schräg abschneide und dann umnähe… Das ist einfacher gesagt als getan! Das Abschneiden war nicht schwer, einfach drauf los! ^^ Allerdings habe ich dann schon beim Feststecken der Nähte Probleme bekommen. Wohin mit dem überschüssigen Stoff? Wie stecke ich das jetzt fest, dass beide Seiten gleich sind? Kann ich so überhaupt noch über die andere Naht nähen? Hmm. Viele Fragen – keine Antworten. Ich habe dann einfach drauf losgenäht, ohne mir weiter Gedanken zu machen, das sieht man aber auch am Ergebnis 😉

Irgendwie nicht ideal. Aber das probier ich wann anders nochmal, wenn ich mal ein bisschen in meinem Buch gestöbert habe 🙂

Weil Linda mich beim Bloggen genervt hat, hab ich sie einfach an meine Maschine gesetzt, das Ergebnis will ich euch nicht vorenthalten:

Süß, nicht?

Das wars für heute, morgen gehts nochmal rund, ab Mittwoch wirds dann vermutlich weniger Nähen und Bloggen, da ist mein Freund Martin wieder in der Stadt, da bin ich nicht so oft zuhause… ^^ Aber ich werde euch nicht ganz vergessen! 🙂

Einen schönen Abend euch noch,

Clara 🙂

Advertisements

Ein Gedanke zu “Jeans umnähen – die Zweite

  1. Hallo Clara!
    Habe gerade zufällig deinen Blog gefunden 🙂 Du schreibst total lustig und weil ich auch grad dabei bin mich mit meiner Nähmaschine anzufreunden, dachte ich, dass ich dir ja einen Kommentar hinterlassen könnte!
    Wünsch dir alles Gute, Elisabeth

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s