Nähen

UWYH – Ein Selbstversuch

Hallo meine Lieben!

In einer meiner Facebook-Nähgruppen kam der Wunsch auf, Stoffberge abzubauen und das zu benutzen, was man so da hat. Das ist in meinem Fall zieeemlich viel, da ich ja sehr viel „geerbt“ habe, aber auch durch den Maybachufermarkt soo nah an der Quelle sitze, dass regelmäßig was dazu kommt. Deswegen nun der Selbstversuch – unterstützt durch einige andere aus eben dieser Nähgruppe, die meist auf kleineren Bergen als ich sitzen aber dennoch viel abbauen wollen: Wir kaufen bis Weihnachten diesen Jahres keinen Stoff mehr. Also über 2 Monate. Keinen einzigen Zentimeter. Uff. Jetzt wo ich es hier gesagt habe, muss ich mich auch dran halten, oder?

Ich zeige euch dann erstmal mein derartiges Chaos, dass ich auch noch im Zuge dieser Aktion etwas ordnen will:

2014-10-13 21.59.19

2014-10-13 21.59.50

2014-10-13 22.00.53

Ich kann also eigentlich aus dem Vollen schöpfen 😀 Die letzten Stoffe, gekauft auf dem Spandauer Hollandmarkt, haben noch nicht einmal einen Platz in einem meiner Regale gefunden. Es wird also wirklich Zeit!

Ich zeige euch dann auch gleich mein erstes Projekt, dass aus etwa einem Meter grauen Sweat und einem Rest grünem Jersey besteht. Allerdings verabschiede ich mich fürs erste von guten Fotos – da habe ich im Moment einfach nicht den Nerv für. Ihr bekommt also noch mehr schönes Nähzimmer-Chaos 😉

Genäht habe ich einen Sweater/ Kapuzenshirt „Riley“ von Pattydoo. Und als stolzes Kind der 90er…

2014-10-13 18.01.12

Mir gefällt der Sweat total gut, er ist so schön kuschelig! Aus einer anderen Farbe wird dann wohl auch noch ein Pulli entstehen, wie genau der aussehen wird, steht allerdings noch nicht fest. Jemand ne Idee für ne nette Applikation? Hmm.

Ansonsten wars das erstmal von mir. Ich hoffe, dass mich unsere UWYH Gruppe auf Facebook dann auch wieder mehr motivieren kann, zu bloggen, irgendwie fällt mir das im Moment mal wieder schwer.

Alles Liebe,

Clara

 

UWYH-Stoffverbrauch bisher: 1.5m

Advertisements

5 Kommentare zu „UWYH – Ein Selbstversuch

  1. Hallo Clara, dann werde ich Deinen Selbstversuch mit Interesse verfolgen 😀
    Ich finde es interessant, wie Du den Stoff in den Regalen aufbewahrst. Ich nehme an, Du wickelst diesen um einen Karton, um ihn dann senkrecht aufbewahren zu können…?
    LG, Ute – Maschentraeumereien

    1. Liebe Ute, schön, dass du hier bist 🙂
      Das hast du genau richtig beobachtet! Ich habe bei meinem Lidl nach und nach Pappen gesammelt, die dort zwischen den Flaschen liegen. Diese hab ich dann auf die passende Größe geschnitten und meine Stoffe drum herum gewickelt, fixiert mit ein paar Stecknadeln. Das praktische daran ist einfach, dass ich an jeden Stoff ran komme, ohne alle anderen aus dem Regal holen zu müssen – alles bleibt ordentlich und sieht super aus 🙂
      Alles Liebe, Clara 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s