Gute Vorsätze…

Gute Vorsätze…

Tja, das neue Jahr ist schon ein paar Tage alt und sicher hat der ein oder andere von euch auch gute Vorsätze gefasst. Bei mir ist es dieses Jahr ganz eindeutig eine Gewichtsabnahme. In den letzten Jahren hat sich das ein oder andere Kilo dazugeschummelt, das jetzt dringend wieder los werden möchte. Dafür habe ich zwei große Hilfen – eine wundervolle Gruppe auf Facebook, die sich ganz dem LWYH (Lose, what you hate) verschrieben hat und aus unserer UWYH-Gruppe entstanden ist und in der wir täglich Freud und Leid der Ernährungsumstellung und des Sportbetreibens miteinander teilen und zum anderen eine wirklich praktische App namens Noom. (Keine Sorge, das wird jetzt kein großer Werbeartikel, aber ich habe schon einige Leute mit Noom angesteckt und dachte mir ich tippe das alles einmal, bevor ich es jedem einzeln erkläre ;))

Noom hilft mir im Grunde zu überwachen, was ich den ganzen Tag über so esse, indem ich es in die App eintrage. Dabei gibt es (nach dem Prinzip von Volumetrics) grüne, gelbe und rote Lebensmittel. Das Ziel ist, unter einem Kalorienziel (bei mir etwa 1600kcal) zu bleiben und eine möglichst gute Zusammensetzung zu bekommen (50% grüne Lebensmittel, 35% gelb und maximal 15% rote Lebensmittel). Zu den „guten“ Lebensmitteln gehört dann alles, was auf möglichst viel Masse wenige Kalorien hat (z.B. Salat, Obst, Gemüse, Vollkornbrot etc.). Die Kalorienanzahl wird vom Programm berechnet, indem auf Gewicht, gewünschte Gewichtsabnahme und Aktivitätsniveau eingegangen wird.

 

2015-01-02 10.33.34

2015-01-04 16.29.40

2015-01-18 19.59.09

 

 

 

 

 

 

 

Neben der Möglichkeit, sein Essen zu loggen und z.B. ganze Mahlzeiten zu speichern, bietet Noom eine Übersicht über Gewichtszu- oder Abnahme (mit einer übersichtlichen Grafik) und außerdem kann man verschiedene Sportarten loggen. Hier hat man entweder die Möglichkeit „live“ zu loggen (also während man zum Beispiel Joggen geht) und wahlweise gleichzeitig Musik abspielen und Zeitangaben zu hören, oder eine bereits absolvierte Sporteinheit einzutragen. Hierfür werden dann Kalorien berechnet, die dann anteilig zu dem jeweiligen Tagesbudget hinzu gerechnet werden.

2015-01-15 21.00.37

2014-12-04 11.45.31

 

 

 

 

 

 

 

Außerdem bietet Noom noch nette Motivationsartikel. Diese können einem helfen über einen schlechten Tag hinweg zu sehen oder auch einfach mal zu sehen, dass man in den letzten Tagen gut war 🙂

2015-01-19 09.23.37

So und wen ich nun angesteckt habe, der kann sich Noom kostenlos in der Basisversion (die ich auch nur habe) hier für Android und hier fürs IPhone runter laden 🙂

Was habt ihr für gute Vorsätze gefasst? Nutzt ihr zum Abnehmen auch Apps oder gar Noom? Ich bin auf eure Erfahrungen gespannt 🙂

Eure Clara (:

(und keine Sorge, das hier bleibt ein Nähblog 😉 )

 

Advertisements
Berliner Nähcafé für Viel Farbe im Grau e.V.

Berliner Nähcafé für Viel Farbe im Grau e.V.

Hallo meine Lieben!

Ich weiß, ich hab mich ewig nicht gemeldet, hier geht gerade alles drunter und drüber. Ich schaffe ganz viel, habe auch schon mein Nähzimmer fast fertig und ganz viele Projekte, die ganz schnell gemacht werden wollen. Deswegen finde ich kaum Zeit dazu, hübsche Fotos zu machen, bitte verzeiht mir.

Aber ich kann euch etwas anderes zeigen 😉 Gestern war nämlich das 2. Berliner Nähcafé für den Verein Viel Farbe im Grau e.V., in dem für krebskranke Kinder genäht wurde, das ich organisiert habe.

Ich lasse euch mal den Bericht dazu hier und die Fotos vom Tag und den tollen Ergebnissen 🙂

 

„Gestern, am Samstag den 19.10 trafen sich im Laufe des Tages 13 Frauen und 2 Männer, um für den Guten Zweck zu schuften. Wir haben das Familienzentrum Juli zum kreativen Chaos-Ort gemacht und jeder hat sich schnell in seine Aufgabe gefunden, seien es nun die Designabteilung für neue Monster, das Kordeln oder Kam-Snaps anbringen an Hicki-Taschen oder auch Mützen und Monster nähen.

Ich möchte mich an dieser Stelle für einen Wahnsinns-Tag bedanken, ich bin immer noch völlig überwältigt von Eindrücken und eurer Bereitschaft Gutes zu tun! Denn auch die Spenden, die ihr mitgebracht habt, reichen für die nächsten 3 Nähcafes locker! Es war ein toller, lustiger und erfolgreicher Tag!

Geschafft haben wir auch einiges: 24 Monsterchen sind komplett fertig, 5 weitere bereits zusammengestellt und zugeschnitten, 105 Hickis sind komplett fertig (wenn ich nachher noch 20 Kordeln angenäht habe ;)) und 9 Mützen mit süßen Häkelapplikationen sind ebenfalls fertig!

Es war so schön mit euch, dass ich das nächste Nähcafe kaum erwarten kann! Und auch ein Datum könnt ihr euch schon merken: Der 7. Dezember 🙂 Nähere Infos bald dazu!

Danke an alle, die diesen Tag möglich gemacht haben!

Eure Clara, Klinikpatin für Berlin“

2013-10-19 11.18.37

2013-10-19 11.50.36

2013-10-19 11.50.41

2013-10-19 11.50.49

2013-10-19 11.50.54

2013-10-19 11.51.15

2013-10-19 12.21.32

2013-10-19 13.26.26

2013-10-19 17.07.02

2013-10-19 17.07.10

2013-10-20 16.03.26

2013-10-20 16.16.35

2013-10-20 16.16.54

2013-10-20 16.17.17

2013-10-20 16.17.34

2013-10-20 16.17.59

2013-10-20 16.18.55

2013-10-20 16.19.29

2013-10-20 16.19.55

Alles Liebe und bis bald,

Clara  (:

Morgen…

Morgen…

Morgen werde ich euch großes zeigen! 🙂 Denn… ES IST FERTIG!! 🙂

Aber das gibts heute noch nicht, weil ich es euch mit schönen Fotos präsentieren möchte. Und die werden morgen auf dem Ritterfest in Potsdam in passender Atmosphäre entstehen (: Damit ihr jetzt aber nicht ganz auf dem Trockenen sitzt habe ich hier einen kleinen Teaser für euch:

SAMSUNG

Hach, es ist schon schön, mein Mittealterkleid 🙂 Jetzt könnt ihr euch so auf morgen freuen wie ich mich (:

Glückliche Grüße,

Clara (:

Hier geht es zu Teil 1, Teil 2, Teil 3 und dem fertigen Kleid 😉

Ordnung :)

Ordnung :)

Endlich! Endlich… Endlich ist zumindest ein bisschen Ordnung eingekehrt in mein Schlafzimmer, das immer mehr zum Nähzimmer mutiert 😉

Ich hatte schon vor langer Zeit geplant, die Stoffreste, die mir mein Liebster zu Nikolaus/ Weihnachten letztes Jahr geschenkt hat, sinnvoll zu präsentieren. Dafür wollte ich eine Stange an die Decke hängen, an denen ich sie aufhängen kann (es sind nämlich solche aus Möbelhäusern o.ä., die an Pappdingern hängen, die man an eine Stange hängen kann), allerdings scheiterte dies bis jetzt an dem fehlenden Werkzeug 😉 Heute habe ich dann fix einen Bohrhammer ausgeliehen und schwupps waren Löcher in der Decke.

Und weil wir gerade so schön dabei waren, haben wir auch noch eine Latte an die Wand geschraubt, die ich vorher mit Volumenvlies und Stoff bezogen habe – an diese sollten eine Menge (!) Reißverschlüsse, sortiert nach Größe gehängt werden.

Nach einigen Stunden Arbeit mit dem coolsten Nachbarn der Welt hier nun das Ergebnis:

P1090030

P1090031

P1090033

Die Reißverschlüsse sind jeweils zu mehreren zusammengefasst, sonst hätten sie niemals an die 2 Meter lange Latte gepasst… So habe ich zumindest einen groben Überblick, auch wenn nicht alle Reißverschlüsse richtig sortiert sind.

Und die Stoffreste vom Liebsten haben jetzt auch einen Platz, der ihnen gebührt. So verwende ich sie dann endlich bestimmt einmal.

Übrigens entstammen die Reißverschlüsse fast alle einer Spende von meinem Großonkel, der neben etwa 40kg Stoff (zeige ich euch die Tage) eben auch etliche Reißverschlüsse nicht mehr gebrauchen konnte, sodass sie in meinen Besitz übergegangen sind. Ich glaube, ich brauche erstmal keine mehr kaufen 😉
Mit meinem Reißverschlussbrett nehme ich auch noch schnell am Creadienstag teil! Ich liebe freie Tage! 🙂

Gute Nacht,

eure Clara (:

Schach-Schlüsselbrett

Schach-Schlüsselbrett

Für die neue Wohnung meines Freundes sollte noch etwas kreatives her, auch wenn seine erste Reaktion („Ihhh, kreativ…“) eher abweisend war… 😉 Ich habe ihn mit einer coolen Idee, die ich inspieriert hiervon hatte, überzeugen können. Aus diesen Einzelteilen…

P1030713

…wurde dieses coole Schlüsselbrett:

P1030716

P1030714

 

Dazu habe ich einfach das klappbare Brett mit Heißkleber zusammengeklebt, damit es mehr Stabilität hat. Dann wurden die Schachfiguren in einem vom Schachspieler festgelegten Muster (sie stehen so, dass keine der Figuren eine andere schlagen kann, selbst wenn sie alle Damen wären) angeordnet und ebenfalls mit Heißkleber befestigt. Hält bombenfest! Jetzt musste das Ganze nur noch an die Wand – dazu werden einfach 2 Nägel in die Wand gehauen und das Brett ran gehängt – Fertig!

Jetzt haben die Schlüssel einen festen Platz, das Schachbrett eine für mich viel sinnvollere Verwendung (*grins*) und ich meinen kreativ-Anteil in der Wohnung getan 😀

Was sagt ihr dazu? Geht natürlich auch mit allen anderen Spielbrettern 🙂 Nur bot sich das Schachbrett einfach an, immerhin spielt der Herr fast jedes Wochenende im Verein und hat fast mehr Schach- als Mathebücher (Und das will was heißen!) 😉

Ich wünsche euch ein paar schöne Tage, ich melde mich spätestens wieder, wenn ich in Berlin bin (am Sonntag fahre ich wieder und sehe endlich meine Nähmaschine wieder *__*) 🙂 Obwohl da auch noch ein Artikel zu Paris auf euch wartet… Hmm, mal sehen 😉 Morgen erst einmal Einweihungsparty!

Also.. Bis dahin alles Liebe!

Eure Clara (:

Verkaufsstart Taschen

Verkaufsstart Taschen

Ich muss noch einmal schnell Werbung machen – Die Aktion Herzenswünsche des Vereins Viel Farbe im Grau e.V. geht in die heiße Phase und die ersten Wunschtaschen stehen zum Verkauf!

Wer also einem kleinen schwerkranken Kämpfer einen Herzenswunsch erfüllen möchte und auch noch eine von diesen coolen Taschen besitzen möchte (es sind auch die von mir hier vorgestellten dabei) der klickt ganz schnell hier und kauft den Shop leer!

Viel Spaß beim Shoppen, ich verschwinde jetzt wieder in den Urlaub 😉

Ganz liebe Grüße :*

Geburtstag!!!

Geburtstag!!!

Ich habe Geburtstag. Also naja, nicht ich, sondern dieser wunderhübsche kleine Blog hier. Ein Jahr bin ich jetzt schon Blogger. Wow.

Ich bin völlig platt! Ich hätte nie gedacht, dass ich so lange und mit so viel Elan dabei bleibe würde. Ich hatte noch nie ein Hobby, dass ich so enthusiastisch verfolgt habe und dass mir so dermaßen viel Spaß macht. Und in dem ich tatsächlich auch noch gut bin!

Wer hätte gedacht, dass ich, angefangen bei Nadelkissen (die noch echt schlimm aussahen…) über bunte Basteleien, über Geheimprojekte und Mammutprojekte, sowie Kindersachen, noch mehr Kindersachen und natürlich noch mehr Kindersachen… Zwischendurch sind dann einige Eulen hier herein geflattert 🙂 Und jetzt? Inzwischen bin ich soweit, dass ich Kosmetiktaschen und Handtaschen und sogar Kleidung für mich nähe! 😉

Was wird sich hier also im nächsten Jahr so tun? Tjaa, mein großes Projekt steht ja noch aus, ein Mittelalterkleid, dass wahrscheinlich nach eigenem Schnitt entstehen wird. Dann gibt es noch ganz viel Kinderkleidung für meine Nichte (und weitere Kinder?! ^^) und alles, was irgendjemand von mir möchte.

In all der Zeit habe ich mir Labels drucken lassen, die ich inzwischen alle verbraucht habe (wtf?! wo sind die alle hin?! Ach, vielleicht hier? ^^)

Ein Jahr hat gereicht, um 78 Artikel zu schreiben, 155 Kommentare zu erlangen und 12 Follower zu bekommen (Danke an euch!!). Insgesamt habe ich über 15.000 Views bekommen, mein bester Tag war der 6. November – an dem Tag ging der Halloween-Artikel online – mit 248 Views an einem Tag 🙂

Die meisten Leute haben mich über Suchmaschinen gefunden (natürlich über Suchen wie „Nähblog“ oder auch „Claras Nähkiste“, sowie „Nadelkissen selber machen“ usw., aber auch über so Suchen wie „milkaschokolade basteln“ (also… Schokolade bastel ich ja nicht..) , „süßesding blogger“ (jaa, ich weiß, dass ich süß bin.. ^^), „nähen ist gar nicht so schwer“ (ach, nicht?!), „kitschige stoffe“ oder auch „nähblogs mit e“), viele haben mich über Facebook gefunden, aber auch einige sind über den MeMadeMittwoch und den creadienstag zu mir gekommen 🙂

Also, ich trinke jetzt einen auf meine wunderschöne kleine Nähkiste! Ich bin stolz, dass ich es soweit geschafft habe und ich weiß genau, dass ich dabei bleiben werde! Schön, dass auch ihr hier seid!

Liebe Grüße,

eine glückliche Clara (: