Mamina die zweite

Mamina die zweite

Hi ihr Lieben!

Schon während ich meine maritime Mamina zugeschitten hatte, befiel mich der Wunsch nach noch einer solchen Bluse. Dafür hab ich dann komplett mit Stoffen aus meinem Bestand gearbeitet – mindestens 30 Jahre alter Hemdenstoff kam zum Einsatz, „geerbt“ von meinem Großonkel 🙂

20170617_142106

Ich mochte auch den maritimen Look der letzten Bluse, deshalb ist diese auch wieder in weiß-blau gehalten. Allerdings ohne den Anker etwas weniger aufdringlich maritim 😉

Die Bilder sind an der wunderschönen Mosel entstanden. Mein Verlobter hat die letzten Jahre schon immer mit seinen Saarbrücker Kommilitonen dort über Fronleichnam verbracht, einige Male war ich auch schon dabei. Da kam es uns ganz recht, dass wir grade ein bisschen Urlaub gut gebrauchen konnten, also haben wir dort wieder ein paar tolle Tage verbracht. Deswegen auch der ungebügelte Zustand der Bluse… Es gab einfach wichtigeres 😉

Wir sind viel gewandert und haben auch die Ruinen der Festung Mont Royal, nach der auch unser Feriendorf dort benannt ist, angesehen. Viel war nicht mehr zu entdecken, aber die Katakomben waren noch so gut erhalten, dass man – vorausgesetzt man hat eine Taschenlampe – dort hindurchgehen konnte. Spannend! Und sehr erfrischend kühl bei den doch recht sommerlichen Temperaturen 🙂

20170617_140348

Ich freue mich schon auf unseren Kurztrip an die Mosel nächstes Jahr! Einfach zu schön, diese Aussicht ♥

20170615_213537

Ich hüpf jetzt noch schnell zum MeMadeMittwoch und wünsch euch alles Liebe,

eure Clara (:

Maritime Mamina

Maritime Mamina

Hallo meine Lieben 🙂

Heute zeige ich euch eines meiner aktuelleren Nähwerke, dass wir kürzlich fotografiert haben. Es ist eine Bluse nach dem Schnitt Mamina von ki-ba-doo. Vernäht habe ich hier Stoffe vom Stoffmarkt Holland und aus meinem Bestand.

einzel

Der Plott auf der Bluse ist, wie auch schon der auf der Tasche letztens, von Fusselfreies. Ich mag die Dateien alle sehr gern und wenn sie etwas neues herausbringt, suche ich mir immer gleich Gelegenheiten, was ich damit anfangen könnte 😉

FotorCreated1

Die Bilder sind in Storkow entstanden. Dort waren wir auf der Suche nach einer Hochzeitslocation an einem See und haben uns ein Hotel angesehen. Das hat uns leider nicht so zugesagt (trotz See und coolem Spielplatz), für den maritimen Look der Bluse war das natürlich aber genau das Richtige.

FotorCreated2

Ich mag das Schnittmuster sehr gern, es ist sehr praktisch um mal ein paar Webwarevorräte aufzubrauchen 😉 Deswegen habe ich noch gleich eine zweite hinterhergenäht, die zeige ich euch nächste Woche.

FotorCreated3

Bis dahin wünsche ich euch eine schöne Woche 🙂 Schaut doch auch mal beim MeMadeMittwoch rein, das tu ich jetzt jedenfalls 😀

Eure Clara (:

Dolores vom Milchmonster (:

Dolores vom Milchmonster (:

Hey meine Lieben!

Kennt ihr schon das Schnittmuster Dolores vom Milchmonster? Ich liebe ihre Schnitte ja und musste bisher fast jeden kaufen und nähen 😉 Dolores ist schon ein paar Wochen alt und auch meine Blusen, die ich nach dem Schnitt genäht habe, trage ich schon länger.. Aber das ändert nix dran, dass ich sie euch noch zeigen will! Genäht habe ich 3 vollkommen unterschiedliche Blusen nach diesem Schnitt 🙂

Die erste Bluse ist aus einem Satinstoff, den ich mal als Rest bei Galeria Kaufhof ergattert habe. Sollte eigentlich mal ein Kleid werden, ist jetzt aber eine Bluse geworden 😉 Leider musste ich die Hoffnung, mein Busen würde endlich mal ohne Anpassungen in ein Schnittmuster hinein passen (immerhin gibt es die Version großer Busen im Schnittmuster) nach einem Blick in die Maßtabelle wieder aufgeben. Schade, mein Busen ist wohl zu groß, um als großer Busen durchzugehen 😀 (okay, genug über meinen Busen geredet.. ähm..) Auf jeden Fall passt die erste Bluse zwar am Bauch und der Taille, aber eben nicht oben (ha, geschickt das Wort vermieden, oder?).. Und das trotz schon einiger Anpassungen.. Seht aber selbst, hier ist Version 1, die Fotos hat mein Liebster im Deutsch-Französischen-Garten in Saarbrücken gemacht 🙂

1 2

Die rosafarbene Baumwolle hat einen ganz leichten Glanz und stammt aus meinem geerbten Stoffvorrat. Die Kombi mag ich sehr gerne!

Die zweite Bluse, die ich mir dann genäht habe, ist aus einem roten Chiffon mit Herzchen, die sich ganz samtig anfühlen – keine Ahnung, wie das gemacht ist, cool ist es jedenfalls. Dazu kombiniert habe ich ein schwarzes Kunstleder mit eingeprägtem Muster. Beide Stoffe sind von Stoff und Stil in Berlin; von dem Chiffon habe ich noch einen dunkelgrünen mitgenommen, der wahrscheinlich auch noch zu einer Dolores verarbeitet wird 😉 Die Fotos hat diesmal eine liebe Freundin von mir auf Usedom gemacht (ich lieebe ja das Meer und war ganz happy, dass ich mit ihr einige Wochenenden dort verbringen konnte) – sind die nicht schön? Ich konnte mich gar nicht entscheiden und deswegen gibts jetzt passend zum Meer ne wahre Bilderflut 😉

8 7 6 5

Und die letzte Bluse habe ich dann aus einem blauen Leinenstoff mit Sternchen genäht. Dazu kombiniert habe ich dann, weil mir die Kombination mit dem Leder so gut gefiel, ein weißes Kunstleder. Beide Stoffe sind wieder von Stoff und Stil (wenn man in dem Laden einmal war, bekommt man den nicht mehr so schnell aus dem Kopf.. 😉 )

3 4

Und, was sagt ihr zu meinen Frühlings- und Sommerblusen? Welche gefällt euch am Besten? Habt ihr euch auch schon einmal an Blusen versucht? Wenn nicht, dann lege ich euch das Schnittmuster wirklich ans Herz. Ich bin sehr gut klargekommen und hatte den Eindruck, dass Toni alles wunderbar einfach erklärt! Ich werde definitiv auch noch Blusen für den Herbst/Winter mit langen Ärmeln und Manschetten nähen – das ist nämlich auch im Ebook erklärt 😉 Ich bin schon sehr gespannt, ob man das dann auch so gut hinbekommt, ich bin aber fest davon überzeugt 🙂

Alles Liebe,

eure Clara (:

PS: Und damit geht es heute zum ersten mal zum RUMS 😉 Ich bin ja gespannt, was die anderen Mädels so gezaubert haben.. 🙂