Agentenparty zu Silvester

Agentenparty zu Silvester

Hallo und herzlich willkommen im Jahr 2015. Unglaublich… Eben habe ich noch den Halloweenartikel geschrieben und der nächste Artikel geht um unsere Silvesterparty.

Die diesjährige Party stand ganz unter dem Motto „007“ (man merkt, dass wir auf Mottopartys stehen, oder?). Passend zum Thema Bondparty haben wir also die Türklingel in einen Fingerabdruckscanner verwandelt, den Flur in einen undurchdringbare Alarmsicherung mit Lasern, den Tisch in einen Roulettetisch mit Snacks und die Dartscheibe in eine menschliche Zielscheibe 😉

2

1

Abendbegleitend gab es ein Top-Secret-Spiel – jeder anwesende Agent musste einen Umschlag mit einer Geheimaufgabe aus dem Glas ziehen und versuchen sie zu erfüllen – und dabei natürlich nicht erwischt zu werden. Wer erwischt wird oder jemanden zu Unrecht beschuldigte, der musste seine Schande in Form dieser wunderschönen Brillen zur Schau stellen.

3

Zu einer richtigen Agentenparty gehört natürlich auch die richtige Kostümierung. Hier gings die ganze Palette rauf und runter – von Bonds in Anzügen mit Fliege über Bösewichte mit Fake-Glatze und Bond-Girls in stilechter Kleidung bis hin zur Katze des Bösewichts 😉 Fotos sagen wie immer mehr als tausend Worte – also hier unsere Gruppenfotos (anklicken für größere Ansicht):

5

6

4

Genäht habe ich dieses Jahr mein eigenes Silvesterkleid (Simplicity 7351) und Nessies Bondgirlkleid (Burdaschnitt), dass sich am Kleid aus Skyfall orientiert 🙂 Mit meinem Kleid bin ich nicht zufrieden gewesen – die Raffungen am Bauch haben dermaßen unvorteilhaft gewirkt, dass ich echt überlegt hatte, es sein zu lassen. Dann habe ich mit Hilfe meiner Mutti über Weihnachten noch ein paar Änderungen vorgenommen und es war wenigstens tragbar – nochmal anziehen werde ich es aber eher nicht. Deswegen gibt es auch keine zusätzlichen Fotos.

Wesentlich zufriedener bin ich mit dem, was aus Nessies Kleid geworden ist. Hier waren auch einige Änderungen notwendig (vor allem an der Taille), aber es ist jetzt einfach ein wahres Figurwunder. Der Schnitt war perfekt für Nessie ausgewählt und ich bin mit der Umsetzung glücklich – definitiv ein Hingucker 🙂

7

Was sagt ihr zu meinen Kleidern und der Umsetzung des Themas? Macht ihr gern Mottopartys? Ich bin ja immer auf der Suche nach neuen Ideen 😉

Alles Liebe,

eure Clara (:

 

Und damit jetzt ab zum Creadienstag!

Püppiparty

Püppiparty

Meine Nichte bekommt zur Geburt ihrer kleinen Schwester eine Püppi, die sie dann genauso umsorgen kann, wie ihre Mama die kleine Hummel. Und so eine Püppi will natürlich gut angezogen sein!

Da komme ich ins Spiel. Puppenkleidung? Klar, mach ich doch gern! Gestern und heute habe ich mich dann probiert und angefangen eine Erstaustattung für die Kleine zu nähen – vieles nach den Schnitten (freebook) von Klimperklein – herzlichen Dank dafür!

Da das eigentlich nur Probeteile sein sollten, kann ich sie auch hier zeigen, der Rest wird (außer ich kann mich nicht beherrschen) eine Überraschung 😉

Als erstes habe ich mich an einem Wickelbody probiert, aber schnell gemerkt, dass ich dafür das Falzgummi brauche (mit umgeschlagenen Säumen siehts einfach nicht schön aus) und, dass ich den Schnitt vergrößern muss. Zu klein ist das Teil also geworden und deswegen gibts auch kein Foto 😉 Aber dann habe ich mich an die Hose und das Shirt gemacht und beides relativ fix genäht.

3

Die Hose ist mit 120% Vergrößerung gedruckt, allerdings ist sie dann etwas zu groß. wie man auf den Fotos erkennen kann. Den Pulli habe ich dann in 110% ausgedruckt, der passt jetzt ziemlich gut. Lediglich die Arme der Püppi sind zu… muskulös… sodass ich bei dem nächsten Oberteil die Ärmel etwas vergrößern werde. Mit etwas Mühe kann man aber auch dieses Nickyshirt anziehen. Verschlossen ist das Shirt am Rücken mit einem Klettverschluss und einem Druckknopf, sodass es leicht zu öffnen und zu schließen ist. (Der Druckknopf war eine Notlösung, da ich den Klettstreifen zu kurz gemacht hatte, aber aus Fehlern lernt man ja, oder?)

Dann gab es noch, ebenfalls nach Klimperklein eine Knotenmütze auf Püppigröße verkleinert:

4

Und für wen ist wohl die passende Mütze in Babygröße? 😉

Zu guter Letzt habe ich noch eine Puppen-Mei-Tai genäht (orientiert an der Idee von cocoshock), in der das Mäuschen ihre Püppi dann wild herum tragen kann:

2

Genäht ist sie aus Tragetuchstoffen von Dydymos – ich hatte letztens Glück und habe so ein niedliches Glückspäckchen mit Resten ergattert. Man kann die Trage auch wenden und so immer seine Lieblingsseite nach außen tragen.

1

Macht sich das Volumenvlies nicht gut als Model? 😀 Die Träger sind derzeit noch ein „bisschen“ lang (ich kann die Trage derzeit umbinden…), also werde ich sie noch kürzen.

So, und weil ich meinen Vorsatz zu bloggen heute erfüllt habe, husche ich noch schnell zum Creadienstag mit meinen Püppisachen 🙂

Alles Liebe,

Clara (:

PS: Keine Sorge, der Silvesterartikel steht schon in den Startlöchern und kommt morgen 🙂

Allerhand

Allerhand

Allerhand habe ich heute im Kindercafé Allerhand abgeliefert 🙂

Zu den Sachen von letzter Woche kamen noch 4 Teilchen dazu – mit Stoffen, die ich am Sonntag in Potsdam auf dem Stoffmarkt Holland ergattert habe 😉 Die will ich euch erst einmal zeigen:

1

Die gesamte Ausbeute der lieben Ina und mir 🙂

2

Meine Schätzchen: 4 Meter Volumenvlies, 2 Meter toller Stoff für das Weihnachtskleid meiner Schwester, 15 Coupons Kinderstoffe (0,5/1 Meter lang), ein Webbandmix und noch ein paar Bündchen 🙂

Interessant an der Ausbeute ist, dass ich nichts gekauft habe, dass ich für mich verwenden werde… Hauptsächlich Sachen für den Laden, meine Nichte und meine Schwester bekommen auch etwas ab, aber ich gehe ziemlich leer aus… Das hätte ich nicht gedacht und ist mir auch erst zuhause aufgefallen 😀

In den letzten drei Tagen sind dann auch schon einige Kleinigkeiten aus den Stoffen entstanden, die heute mit ins Kindercafé Allerhand gewandert sind – jetzt sind sie da und können erworben werden – mal sehen, wann das erste Teil weg geht 🙂

4 3

Ein Pucksack/ Strampelsack – Schnitt selbst entworfen. Das Teil ist wendbar und mit einer Art glänzendem Nicky kombiniert – der glänzt auf dem Bild aber durch den Blitz mehr als gewollt ._.

5Dann habe ich mir den herzallerliebsten Schnitt der Strampelhose von Klimperklein gekauft – und diese Hose in 56 genäht

6Und über diese Hose nach demselben Schnitt gab es viele Geschmacksdiskussionen – Größe 74 ist sie. Gefällt sie euch? Ich bin mir noch nicht ganz sicher 😉

7 8Der zweite Strampelsack ist aus Bestandsstoffen genäht – den mit den Eisbären habe ich mal bei schwarzchaos gewonnen – schaut mal rein bei ihr, sie macht ganz zauberhafte Sachen 🙂

Das waren die Werke der letzten Tage und die, die nun im Laden darauf warten gekauft zu werden. Hui, ich bin gespannt 😉

Übrigens habe ich bei einem Gewinnspiel gewonnen und bin auch da ein wenig nervös und gespannt. Kennt ihr pattydoo? Die macht so wahnsinnig tolle Videos, von ihr habe ich schon einige Tutorials nachgenäht. Das geniale? Ich darf mit ihr (!) über die Kreativmesse am Samstag hier in Berlin flanieren – ist das nicht klasse? Da freue ich mich wahnsinnig drauf, sie kann einem bestimmt als erfahrene Schneiderin tolle Tipps geben! Und sie kennenzulernen ist bestimmt klasse. Auch da bin ich echt gespannt!

Das wars fürs erste von mir. Bald zeige ich euch mal wieder, was ich für mich genäht habe, denn auch das passiert hier noch 😉 Nur ist es derzeit unmöglich hier, Fotos zu machen, weil entweder Fotograph oder Model nicht anwesend sind oder schrecklich viel zu tun haben – ihr seht schon, ich rede mich wieder raus 😀 (In Wahrheit ist nur kein Fleckchen Wohnung so ordentlich, dass ich es auf ein Foto bannen könnte – ich geh jetzt mal aufräumen!)

Alles Liebe,

eure Clara (:

Ich packe meinen Koffer mit…

Ich packe meinen Koffer mit…

…naja, eigentlich ist es mehr ein Karton. Aber ich habe ihn gepackt! Und zwar für einen ganz besonders wichtigen Tag: Heute!

2013-11-06 16.48.40

Aber von Beginn an: Ich mag die Sachen, die ich nähe 😉 Ich werde immer besser und bekomme dies auch immer wieder gesagt. Meine Sachen haben inzwischen einen professionellen Charakter. Auch wenn ich mir das nicht immer eingestehe: Ich bin kein Anfänger mehr und meine Sachen sind gut.

So gut, dass ich sie verkaufen kann… ?!

Ja! Denn darum ging es heute. Aber nicht nur auf einem Flohmarkt oder unter der Hand an Bekannte – nein. So richtig. In einem Laden. Nicht irgendein Laden, sondern ein Kindercafé. Für Eltern und Kinder. Hach, wäre das doch schön.

Viel schneller als erwartet ergab sich die Möglichkeit dazu – Babette eine liebe Bekannte, die bei der Organisation des Nähcafés ihre Finger mit im Spiel hatte, vermittelte mir „plötzlich“ Kontaktdaten. Das hat mich dann so begeistert und motiviert, dass ich die letzten Wochen nur an der Nähmaschine gesessen habe und fröhlich vor mich hin genäht habe.

Und genau die Sachen sind nun in einen kleinen Karton gewandert. Nicht weit von mir daheim, in Karlshorst, liegt das Kindercafé Allerhand, das eine Menge süßer Spielzeug, Second-Hand-Kleidung und super Essen verkauft. Telefonisch fix einen Termin ausmachen und auf gehts!

Ich war schon ziemlich nervös. Bin ich immer noch, wenn ich ehrlich bin 😀 Denn so ein Laden… Das ist schon was besonderes und ein großer Schritt wie ich finde. In die richtige Richtung 😉

Und was soll ich sagen – ab nächste Woche gibt es meine Sachen im Kindercafé Allerhand zu kaufen! Whaaaaaa, ist das toll!!! Ich wäre am Liebsten vor Freude in der Luft herum gehüpft 🙂 🙂 🙂 Aber das wäre dann doch etwas peinlich gewesen 😉

Mit welchen Sachen ich ihn überzeugt habe? Schaut selbst! Ich bin immer noch ganz aufgeregt, dass alles so gut geklappt hat 🙂 🙂2013-11-06 17.00.57

2013-11-06 17.02.01 Baby-Wendemütze (Tutorial Tellermütze nach TatiiTalentlos, abgeändert)

2013-11-06 17.02.52

2013-11-06 17.05.22

Wende-Beanie (sollte etwa 52 sein, passt aber auch mir :D)

IMG-20131104-WA0031

Frida Pumphose in 86 (Schnittmuster von DasMilchmonster)

IMG-20131106-WA0002

IMG-20131106-WA0004

IMG-20131106-WA0008

Kleid Frida – ebenfalls Schnitt von DasMilchmonster

IMG-20131102-WA0040

Massenweise Halstücher, nach verschiedenen Freebooks selbst erstellter Schnitt, alle zum Wenden.

IMG-20131104-WA0004

2013-11-04 13.09.29

Wickeltasche nach DavDav.

2013-11-02 18.31.30

Noch eine Frida Pumphose…2013-11-02 15.46.54

IMG-20131102-WA0011

IMG-20131102-WA0009

…mit passendem Frida Kleid 🙂

Das sind sie – die Werke der letzten Zeit. Dazu sollen jetzt noch ein paar andere Kleinigkeiten folgen (mehr Hosen& Kleider, dann noch Schlaf- bzw. Strampelsäcke), dann geht es am Mittwoch in den Laden 😉

Hach ich freue mich so! Auch ein paar schöne Fotos von Still/Schwangerschaftsmarthas kommen mit dorthin, dann biete ich auch Umstands/ Stillmode nach Maß an.

Heute ist ein toller Tag!!

Glückliche Grüße,

eure Clara (:

 

So viel…

So viel…

…zu zeigen habe ich euch!

Ich habe wahnsinnig viel genäht die letzte Zeit, aber das bloggen einfach nicht geschafft. Ich versuche jetzt mal, die meisten Sachen in diesen Artikel zu bringen, zwei weitere Sachen verdienen aber jeweils einen extra Artikel.

Erst einmal noch die weiteren Taschen für Viel Farbe im Grau, die ich euch noch nicht gezeigt habe:

bunte tasche

grün

lila gurtband

Dann ist (schon vor einer ganzen Weile, ich hatte sie völlig vergessen) eine Eule entstanden:

eule

Zufälligerweise dazu passend ist diese coole Kellerfaltentasche für eine Freundin (mit einer Falte mehr als die erste, damit große Pinsel rein passen) entstanden:

Kellerfaltentasche

Dann habe ich noch nach einem Ottobre Schnitt dieses Kleidchen für meine Lieblingsnichte genäht (schön frühlingshaft, hinten mit Druckknopf):

Kleidchen

Ich würde ja zu allem noch ausführlich was schreiben, aber ich glaube, das will keiner lesen 😀 Ich kann nur sagen, dass ich sehr zufrieden bin damit, wie es läuft 🙂 Ich bin gespannt, wie das Kleidchen passt, die anderen Sachen sind gut angekommen bei den neuen Besitzern 🙂

(Ich hoffe) gleich kommen noch die 2 fehlenden Artikel und dass ich morgen noch Zeit habe, einiges zu nähen, danach gehts erst einmal in die Heimat und dann flugs weiter zu meinem Freund, also werde ich wohl eine Weile nicht da sein. Aber da halte ich euch mit Deko-Ideen bei Laune, weil ich seine neue Wohnung gestalten darf, falls ihr Lust drauf habt! 🙂

Ich geh dann mal schöne Fotos für euch machen,

eure Clara (:

Kirschkernkissen

Kirschkernkissen

Ein guter Freund von mir hat sich überlegt, seiner Freundin ein Kirschkernkissen zu Weihnachten zu schenken. Allerdings nicht so ein ganz simples, sondern eines in Tigerform. Ein weißer Tiger. Mit blauen Augen. Ähm?! 😀 Ich dachte mir nur: Das findet der nie, aber ich kann das!

Und schwupps hatte ich den Auftrag 😉 Schnell noch ein paar Kirschkerne und Dinkelkörner (immerhin will ich mir auch schon ziemlich lang ein solches Kissen nähen) bestellt und dann gings ans Planen. Ich will gar nicht viel erzählen, denn Bilder [ihr wisst schon..]:

P1080592

P1080593

P1080594

Das was man hinten so schön sieht ist ein Klettverschluss, durch den das warme Kissen reingetan und rausgenommen werden kann. Somit ist der Bezug auch problemlos waschbar (und dreht auch gerade seine Runden in der Maschine..;))

Ich bin sehr zufrieden. Jetzt müssen nur noch die Kirschkerne kommen, damit ich das eigentliche Kissen nähen kann und dann ist zumindest dieses Weihnachtsgeschenk fertig. Blöd nur, dass das keines war, dass auf meiner Liste stand, d.h. die ist auch nicht kleiner geworden -.-*

Da heute Dienstag ist reihe ich mich damit auch mal in die lieben Leute beim Creadienstag ein.

Gleich zeige ich euch auch noch die Tasche, die meine Mutti zu Weihnachten bekommt (in der Hoffnung, dass sie nicht spontan beschließt, sie will plötzlich meinen Blog mal wieder lesen… ;))

Liebe Grüße,

eure Clara (:

Das Flohmarkt Abenteuer

Das Flohmarkt Abenteuer

Am Sonntag war ich ja mit einer Kommilitonin auf dem Flohmarkt im Mauerpark. Ich hatte es tatsächlich geschafft, noch alle Milka-Packungen, die ich liegen hatte komplett zu vernähen, sodass ich mit 13 kleinen Milka, 9 großen Milka und 5 Ritter Sport Täschchen hin gefahren bin.

Der Tag begann viel zu früh und viel zu kalt. Um 7 Uhr hatten wir unseren Stand bekommen (leider in einer Ecke, in der nicht so viel los war) und um halb 8 war auch schon alles aufgebaut. Das war ein kleines Abenteuer, so ganz ohne Licht und mit Kerzen, die immer wieder ausgegangen sind.. ^^ Während wir aufgebaut haben, fing es schon an zu schneien, allerdings nur ganz leicht und die ersten Händler kamen und haben uns ausgefragt, was wir verkaufen („Hast du Schmuck? Pelz? Silber?“ oder „Verkauft ihr noch was anderes als diesen Künstlerkram?“). Die ersten „normalen“ Flohmarktgänger, die auch eher zu unserer Zielgruppe gehören, kamen dann so gegen 9. Stand

Der Schnee wurde immer heftiger und setzte uns immer mehr zu. Ich liebe Schnee, aber wenn er mir mitten in den Stand weht und all meine Taschen nass und eisig macht, dann mag ich ihn nicht mehr so sehr. Dementsprechend kalt und unangenehm war das Wetter auch insgesamt (um 11 haben wir auch schon den ersten Glühwein getrunken ;))

P1080576

Der erste echte Kunde lies noch eine Weile auf sich warten. Um halb 11 verkaufte Sophie ihre ersten Schmuckstücke, ich habe um 11 etwa meine ersten 2 Täschchen verkauft. 🙂 Danach gings bei mir recht schnell, da ab dann wenigstens ein paar Leute anwesend waren. Die Schokolade ist super weggegangen, bis ein „netter“ Mann von der Security mir verboten hat, weiter gute Laune in Form von Schokolade zu verteilen (weil ich keine Lizenz zum Verkauf von Speisen habe…). Na super. Ich hab das dann trotzdem immer so ein wenig unter der Hand gemacht 😉

P1080577

Allerdings war insgesamt für diesen so beliebten Flohmarkt, verdammt wenig los. Ich würde schätzen, dass nur etwa ein Viertel der normalen Besucherzahlen erreicht wurden. Alle, mit denen ich gesprochen habe, haben gesagt, dass ich mir keinen schlechteren Tag hätte aussuchen können, um mich das erste Mal auf einen Flohmarkt zu stellen… Na toll 😀 P1080575

Es wurde immer kälter und unangenehmer, zwischendurch ist man immer mal ein bisschen in der Gegend rum gehüpft, so wirklich warm ist einem aber nie geworden. Gegen 15 Uhr haben wir dann auch beschlossen, aufzubrechen, weil kaum noch etwas los war und auch die Stände um uns herum schon größtenteils eingepackt hatten. Wir waren gerade dabei, alles zusammen zu sammeln, als es auf einmal ein lautes Krachen gab und einen kleinen Schrei. Ein paar Stände weiter ist der einzige noch besetzte Stand unter den Schneemassen zusammengebrochen o.o Natürlich, während die beiden Standbesitzer darin saßen. Es ist nichts weiter passiert, nur dass die zwei einen ganz schönen Schreck bekommen haben. Die haben dann erstmal ein Stückchen Schokolade von mir bekommen, viel mehr konnte ich nicht tun. Die taten mir schrecklich leid, das hätte uns ja genauso passieren können. Die Reaktion der Security fand ich auch super: „Naja, sind Sie ja selbst Schuld, wenn Sie nicht den Schnee runter machen zwischendurch. Da sind Sie verantwortlich für!“… Nette Menschen gibts da.

Insgesamt haben wir, dadurch, dass eher wenig los war, mehr oder weniger mäßig verkauft. Bei mir sind 8 Täschchen weggegangen, ich habe also locker meine Ausgaben drin und noch einen kleinen Gewinn gemacht 🙂 Für Sophies Schmuck war leider nicht das richtige Publikum da, immerhin hat aber auch sie einen Großteil ihrer Ausgaben wieder rein geholt.

Jetzt kann ich mich endlich daran machen, was zu nähen, dass nicht aus Folie besteht – eine Wohltat 😉 Die nächsten Tage werden wohl noch so fällige Weihnachtsgeschenke genäht werden, die ich euch dann nach Weihnachten erst zeigen kann, aber ich mach sicherlich auch was, dass ich euch zeigen kann!

Bis dahin, einen schönen Abend,

eure Clara (: