Dolores vom Milchmonster (:

Dolores vom Milchmonster (:

Hey meine Lieben!

Kennt ihr schon das Schnittmuster Dolores vom Milchmonster? Ich liebe ihre Schnitte ja und musste bisher fast jeden kaufen und nähen 😉 Dolores ist schon ein paar Wochen alt und auch meine Blusen, die ich nach dem Schnitt genäht habe, trage ich schon länger.. Aber das ändert nix dran, dass ich sie euch noch zeigen will! Genäht habe ich 3 vollkommen unterschiedliche Blusen nach diesem Schnitt 🙂

Die erste Bluse ist aus einem Satinstoff, den ich mal als Rest bei Galeria Kaufhof ergattert habe. Sollte eigentlich mal ein Kleid werden, ist jetzt aber eine Bluse geworden 😉 Leider musste ich die Hoffnung, mein Busen würde endlich mal ohne Anpassungen in ein Schnittmuster hinein passen (immerhin gibt es die Version großer Busen im Schnittmuster) nach einem Blick in die Maßtabelle wieder aufgeben. Schade, mein Busen ist wohl zu groß, um als großer Busen durchzugehen 😀 (okay, genug über meinen Busen geredet.. ähm..) Auf jeden Fall passt die erste Bluse zwar am Bauch und der Taille, aber eben nicht oben (ha, geschickt das Wort vermieden, oder?).. Und das trotz schon einiger Anpassungen.. Seht aber selbst, hier ist Version 1, die Fotos hat mein Liebster im Deutsch-Französischen-Garten in Saarbrücken gemacht 🙂

1 2

Die rosafarbene Baumwolle hat einen ganz leichten Glanz und stammt aus meinem geerbten Stoffvorrat. Die Kombi mag ich sehr gerne!

Die zweite Bluse, die ich mir dann genäht habe, ist aus einem roten Chiffon mit Herzchen, die sich ganz samtig anfühlen – keine Ahnung, wie das gemacht ist, cool ist es jedenfalls. Dazu kombiniert habe ich ein schwarzes Kunstleder mit eingeprägtem Muster. Beide Stoffe sind von Stoff und Stil in Berlin; von dem Chiffon habe ich noch einen dunkelgrünen mitgenommen, der wahrscheinlich auch noch zu einer Dolores verarbeitet wird 😉 Die Fotos hat diesmal eine liebe Freundin von mir auf Usedom gemacht (ich lieebe ja das Meer und war ganz happy, dass ich mit ihr einige Wochenenden dort verbringen konnte) – sind die nicht schön? Ich konnte mich gar nicht entscheiden und deswegen gibts jetzt passend zum Meer ne wahre Bilderflut 😉

8 7 6 5

Und die letzte Bluse habe ich dann aus einem blauen Leinenstoff mit Sternchen genäht. Dazu kombiniert habe ich dann, weil mir die Kombination mit dem Leder so gut gefiel, ein weißes Kunstleder. Beide Stoffe sind wieder von Stoff und Stil (wenn man in dem Laden einmal war, bekommt man den nicht mehr so schnell aus dem Kopf.. 😉 )

3 4

Und, was sagt ihr zu meinen Frühlings- und Sommerblusen? Welche gefällt euch am Besten? Habt ihr euch auch schon einmal an Blusen versucht? Wenn nicht, dann lege ich euch das Schnittmuster wirklich ans Herz. Ich bin sehr gut klargekommen und hatte den Eindruck, dass Toni alles wunderbar einfach erklärt! Ich werde definitiv auch noch Blusen für den Herbst/Winter mit langen Ärmeln und Manschetten nähen – das ist nämlich auch im Ebook erklärt 😉 Ich bin schon sehr gespannt, ob man das dann auch so gut hinbekommt, ich bin aber fest davon überzeugt 🙂

Alles Liebe,

eure Clara (:

PS: Und damit geht es heute zum ersten mal zum RUMS 😉 Ich bin ja gespannt, was die anderen Mädels so gezaubert haben.. 🙂

Advertisements
Martha³

Martha³

Hallo meine Lieben!

Lang gehalten hat mein guter Vorsatz mit dem regelmäßig bloggen ja wohl nicht. Aber entweder waren die Sachen, die ich genäht habe Überaschungen oder ich hab einfach keine schönen Fotos hinbekommen. Menno 😦

Jetzt bin ich nicht einmal mehr in der Nähe meiner Nähmaschine, denn ich bin bei meiner lieben Schwester, der ich bei der Geburt ihrer zweiten Tochter beistehen möchte (wer mehr dazu wissen will: KLICK) 🙂 Ich freu mich wahnsinnig, hier zu sein und bin schon ganz gespannt auf die Geburt und die Kleine 🙂 Aber das bedeutet auch, dass ich die nächste Zeit nicht werde nähen können. Schade eigentlich.

Damit ich vorher alles schaffe, was ich mir (oder was meine Schwester mir) aufgetragen hat, habe ich ordentlich Gas gegeben. Das größte Projekt war wohl die (vorerst letzte) Martha (immerhin ist es ja schon die fünfte Stillmartha, die ich für sie genäht habe). Die Stoffe hat sie, wie auch schon vorher selbst ausgesucht:

3

Womit sie nicht gerechnet hat ist, dass ich ein passendes Oberteil für meine Nichte genäht habe:

1

Sind die beiden nicht süß zusammen?

2

Dafür habe ich den Schnitt „Frida“ von Das Milchmonster genommen, diesen verkürzt und mit Ärmeln sowie typischen Marthakragen versehen 😉 Ich war erstaunt, wie gut das funktioniert hat. Und die zwei sind so einfach total niedlich im Partnerlook!

Aber warum nun Martha³?! Tja, was das Mäuschen noch nicht weiß, es gibt auch noch eine Martha in Puppengröße!  Genäht wieder nach dem Schnitt von Klimperklein. Mit passender Hose und  Mütze. Und die Mütze gibts dann auch noch in Mäuschengröße. Hach, wie sehr nun alle im Partnerlook rumlaufen können. Wenn dann noch das Baby ein Halstuch aus dem Stoff bekommt… *träum*

5

4

Das war es für den Moment, wenn die Kleine die Puppe bekommt, zeige ich euch auch die restlichen Puppenkleider noch 🙂 Und ich schau bis dahin noch schnell beim Creadienstag vorbei 🙂

Bis dahin,

eure Clara (:

Ich packe meinen Koffer mit…

Ich packe meinen Koffer mit…

…naja, eigentlich ist es mehr ein Karton. Aber ich habe ihn gepackt! Und zwar für einen ganz besonders wichtigen Tag: Heute!

2013-11-06 16.48.40

Aber von Beginn an: Ich mag die Sachen, die ich nähe 😉 Ich werde immer besser und bekomme dies auch immer wieder gesagt. Meine Sachen haben inzwischen einen professionellen Charakter. Auch wenn ich mir das nicht immer eingestehe: Ich bin kein Anfänger mehr und meine Sachen sind gut.

So gut, dass ich sie verkaufen kann… ?!

Ja! Denn darum ging es heute. Aber nicht nur auf einem Flohmarkt oder unter der Hand an Bekannte – nein. So richtig. In einem Laden. Nicht irgendein Laden, sondern ein Kindercafé. Für Eltern und Kinder. Hach, wäre das doch schön.

Viel schneller als erwartet ergab sich die Möglichkeit dazu – Babette eine liebe Bekannte, die bei der Organisation des Nähcafés ihre Finger mit im Spiel hatte, vermittelte mir „plötzlich“ Kontaktdaten. Das hat mich dann so begeistert und motiviert, dass ich die letzten Wochen nur an der Nähmaschine gesessen habe und fröhlich vor mich hin genäht habe.

Und genau die Sachen sind nun in einen kleinen Karton gewandert. Nicht weit von mir daheim, in Karlshorst, liegt das Kindercafé Allerhand, das eine Menge süßer Spielzeug, Second-Hand-Kleidung und super Essen verkauft. Telefonisch fix einen Termin ausmachen und auf gehts!

Ich war schon ziemlich nervös. Bin ich immer noch, wenn ich ehrlich bin 😀 Denn so ein Laden… Das ist schon was besonderes und ein großer Schritt wie ich finde. In die richtige Richtung 😉

Und was soll ich sagen – ab nächste Woche gibt es meine Sachen im Kindercafé Allerhand zu kaufen! Whaaaaaa, ist das toll!!! Ich wäre am Liebsten vor Freude in der Luft herum gehüpft 🙂 🙂 🙂 Aber das wäre dann doch etwas peinlich gewesen 😉

Mit welchen Sachen ich ihn überzeugt habe? Schaut selbst! Ich bin immer noch ganz aufgeregt, dass alles so gut geklappt hat 🙂 🙂2013-11-06 17.00.57

2013-11-06 17.02.01 Baby-Wendemütze (Tutorial Tellermütze nach TatiiTalentlos, abgeändert)

2013-11-06 17.02.52

2013-11-06 17.05.22

Wende-Beanie (sollte etwa 52 sein, passt aber auch mir :D)

IMG-20131104-WA0031

Frida Pumphose in 86 (Schnittmuster von DasMilchmonster)

IMG-20131106-WA0002

IMG-20131106-WA0004

IMG-20131106-WA0008

Kleid Frida – ebenfalls Schnitt von DasMilchmonster

IMG-20131102-WA0040

Massenweise Halstücher, nach verschiedenen Freebooks selbst erstellter Schnitt, alle zum Wenden.

IMG-20131104-WA0004

2013-11-04 13.09.29

Wickeltasche nach DavDav.

2013-11-02 18.31.30

Noch eine Frida Pumphose…2013-11-02 15.46.54

IMG-20131102-WA0011

IMG-20131102-WA0009

…mit passendem Frida Kleid 🙂

Das sind sie – die Werke der letzten Zeit. Dazu sollen jetzt noch ein paar andere Kleinigkeiten folgen (mehr Hosen& Kleider, dann noch Schlaf- bzw. Strampelsäcke), dann geht es am Mittwoch in den Laden 😉

Hach ich freue mich so! Auch ein paar schöne Fotos von Still/Schwangerschaftsmarthas kommen mit dorthin, dann biete ich auch Umstands/ Stillmode nach Maß an.

Heute ist ein toller Tag!!

Glückliche Grüße,

eure Clara (:

 

Martha No. 4 :)

Martha No. 4 :)

Hallo ihr lieben,

bevor wir uns gleich auf den Weg zurück nach Saarbrücken machen (es ist einfach zu früh für mich…), möchte ich euch zum MeMadeMittwoch wieder eine Martha zeigen – diesmal eine für mich 🙂

Die Fotos sind in den Schlossberghöhlen und der darüber liegenden Ruine des Schlosses Homburg entstanden – wir hatten einen schönen Tag und viel Spaß 🙂 Ich hoffe, ihr habt das jetzt auch!

1

2

3

So eine hübsche Gegend 🙂4

Treppen ohne Ende…5

Torbögen in groß…9

…und klein (:6

Wir waren nicht die einzigen, die die Kulisse schön fanden 😉7

8

10

Und ganz schick, mit Helm! 😉

Und, wie gefällt euch diese Martha? Sie ist aus einem ganz weichen, aber etwas dickeren Stoff vom Maybachufermarkt genäht, im Kragen ist Baumwolle 🙂 Ich finde sie wunderschön, sie ist inzwischen zu meinem Lieblingsoberteil geworden 🙂 Ich muss mehr von diesem Stoff haben! Und dann noch ganz viele Herbstmarthas nähen 🙂

Ach, und das Glöckchen war die Idee meines Liebsten – irgendwie mag er Glöckchen 😀

Liebste Grüße, ich fahr jetzt zum Bahnhof,

eure Clara (:

Martha No. 3

Martha No. 3

Hallo meine Lieben,

da bin ich wieder 😉 Gut angekommen im fernen Saarbrücken und schweren Herzens für die nächsten Wochen von meiner Nähmaschine verabschiedet, bin ich jetzt hier und hole auf, was ich noch zu bloggen habe 🙂

Den Anfang macht zum MeMadeMittwoch (endlich wieder!) eine Martha. Aber das schöne daran? Die war nicht für mich sondern für mein (wieder schwangeres *_*) Schwesterlein!

Nur mit einem Maß und grobem Schätzen der Größe musste ich arbeiten, aber das Ergebnis passt tatsächlich 🙂 Diese Martha ist als Stillversion genäht, das heißt, dass sie unter der Brust ein Bündchen hat, an dem man das Oberteil anheben kann. Darunter sind dann Aussparungen für den Still-BH. So kann meine liebste Schwester dieses Oberteil auch noch im Februar tragen, wenn das Kleine auf dieser Welt ist. 🙂 Hach, ich freu mich so – wieder ganz kleine Babykleidung nähen :3

Genug geredet, hier kommen die Bilder vom Schwesterlein mit Babybauch in Still-Martha:

1

2

3

4

5

6

7

Ist der Babybauch nicht allzu süß? Hach…

Den Stoff hat sie sich selbst ausgesucht – indem ich für sie auf dem Stoffmarkt am Maybachufer war und ihr immer wieder Bilder geschickt habe 😉 Ich finde, wir haben eine gute Wahl getroffen 😉 Was meint ihr?

Bei der nächsten Still-Martha setze ich das Bündchen an der Brust etwas tiefer, verlängere also das Oberteil. Dann werde ich das Bündchen an sich noch etwas breiter machen – dann sieht es sicher noch besser aus.

Ich geh dann mal schauen, was die anderen Mädels beim MeMadeMittwoch so gezaubert haben – ob man da jetzt wohl viele Marthas antrifft? Also ich bin ja noch völlig im Martha-Fieber :3

Liebe Grüße, bald gibts mehr von mir (eine Horror-Galerie, freut euch schon mal drauf…)

eure Clara (:

Marthaliebe

Marthaliebe

Martha.. Das neueste Schnittmuster von Das Milchmonster.. Ich liebe sie!!!

Das ist ein unglaublich toller Schnitt, er ist so vielseitig, so toll erklärt, so liebevoll gemacht! So sehr, dass ich es mir nicht nehmen konnte, gleich 2 Marthas innerhalb  von 2 Tagen zu nähen 😉 Heute sind wir dann zum Fotos machen raus gegangen – bei immer noch gleichbleibend wunderschönem Wetter 😉

Martha Nummer eins: Lässige, kurze Variante, lange Puffärmel, die gerafft werden können, (versaute) Brustfalten, Rundhalsausschnitt. Dazu trage ich eine selbstgenähte Hose von vor Ewigkeiten, die ich euch immer vorenthalten hatte 😉

5

1

3

6

2

4

Martha Nummer zwei: Lange, ebenfalls lässige Variante, kurze Puffärmel mit Bündchen, bessere Brustfalten, Rundhalsauschnitt mit Beleg und zwei Abnähern:

7  8

9# 10

Ich finde sie wunderschön, auch wenn die erste sicherlich noch „Anfängerfehler“ beinhaltet. Aber dafür ist sie ja auch die erste 😉 Ich mag sie sogar so sehr, dass ich heute noch Stoff kaufen war und gleich an meine dritte Martha gehe – diesmal mit Kragen 😉 Und da sie meiner Schwester ebenfalls gefällt, bekommt sie von mir eine zu ihrem heutigen Geburtstag – da müssen wir nur noch Stoff raussuchen 🙂 Meine Mitbewohnerin habe ich auch schon angesteckt – wir sind alle einer Marthaliebe zum Opfer gefallen ♥

Danke Toni, für diesen wunderwundervollen Schnitt. Ich werde noch viel Freude mit ihm haben!

Mit meinen Marthas wandere ich noch schnell zum Creadienstag und schau gleich mal, was die anderen Mädels heute so getrieben haben 🙂

Bis bald,

eure Clara (: