Rucksack

Rucksack

Gerade fertig geworden und damit noch schnell beim Creadienstag:

P1090014

P1090017

P1090015

Ein Rucksack für meine Mama 🙂 Genäht nach einem Schnittmuster im Buch „Meine Tasche – mein Design“. Ich war letztens mit meiner Ma im Buchladen und wir sahen dieses Buch. Daraufhin hat sie es durchgeblättert und meinte: „Clara, der Rucksack ist toll! Nähst du mir den?“ – „Klar, musst du mir nur das Buch kaufen“ – „OK!“ 😀 Also ist das jetzt quasi ein Schuldeinlösen 😉 Da ich das Buch schon eine Weile im Auge hatte (ist von derselben Autorin wie „Tolle Taschen selbst genäht“ und dieses Buch liebe ich ja), war das für mich ein guter Deal.

Ich hoffe, ihr gefällt der Rucksack, wenn ich ihr den am Wochenende mitbringe 🙂

Das wars für den Moment,

eure Clara (:

Überraschungstaschen

Überraschungstaschen

Anfang der Woche sind zwei Überraschungs-Taschen für meine Cousinen Sarah und Hannah entstanden 🙂 Beide sind nach dem Schnitt Anna aus dem Buch „Tolle Taschen selbst genäht“ entstanden und am Mittwoch zu den Cousinchen geflattert. Die Taschen sind jeweils Wendetaschen, also mit 2 hübschen Seiten (auch wenn mir die bunte Seite jeweils wesentlich besser gefällt 🙂

Die Tasche für Sarah ist zuerst entstanden (den orangenen Stoff habe ich von Mutti zu Weihnachten bekommen – ist der nicht niedlich? ^^)

P1020756

P1020757

Anschließend war die Tasche für Hannah dran. Ich hatte die Henkel zuerst schmaler gemacht und bin beim Wenden beinahe ausgerastet.. Gibt es da irgendeinen Trick? Mein Daumen tut immer noch weh… :/ Aber mit den breiten Trägern finde ich sie ganz cool:

P1020759

P1020758

Was mir noch aufgefallen ist: Ich brauche dringend einige Ledernadeln! Sonst macht sich das unglaublich schlecht, Leder anzunähen 😉

Die Täschchen sind sehr gut angekommen, die beiden haben sich sehr gefreut (ich bekam von beiden separat im genau gleichen Wortlaut ein „Danke, Danke, Danke!“ geschickt – manchmal merkt man eben doch, wenns Geschwisterchen sind ;)) und ich freu mich, dass ich ihren Geschmack getroffen habe 🙂

Ansonsten ist hier alles gerade ein wenig stressig. Die Uni schlaucht sehr, immerhin geht es auf die Klausurenphase zu und da ist noch einiges, das in meinen Kopf will – daher ist es hier auch so ruhig. Und wenn dann auch noch die Migräne wieder zuschlägt, brauche ich an Nähen nicht zu denken. Aber ich bin überzeugt, dass es bald weiter geht 🙂

Ich arbeite derzeit auch ganz intensiv an einem E-Book für die neue Aktion des Vereins Viel Farbe im Grau e.V. mit. Das wird ein ganz tolles Ding – mehr darf ich aber nicht verraten 😉 Dafür werde ich (hoffentlich gleich noch), einmal Probenähen – das darf ich euch dann bestimmt bald zeigen, wenn das E-Book veröffentlicht ist. Wer den Verein noch nicht kennt, sollte sich mal hier oder hier umsehen. Der Verein leistet wirklich wahnsinnig tolle Sachen!

Das wars fürs erste von mir. Drückt mir die Daumen, dass die Migräne weiter weg bleibt!

Bis dahin,

Clara (:

Weihnachtstäschchen

Weihnachtstäschchen

Meine Mutti hat schon vor einer Ewigkeit ein paar Stoffreste gekauft und gesagt: „Näh mir mal ne Tasche draus“.. Okay, eigentlich hab ich sie ja gefragt, ob ich mal was für sie nähen kann 😉 Die Stoffreste sind wohl ehemals Möbelstoffe, die im Möbelhaus zur Ansicht auslagen. Also alles nur recht kleine Stückchen.
Ich dachte mir, okay, wird das eben eine Patchworktasche! Schnell überlegt, welcher Streifen wo hin soll, welchen Schnitt hatte sie sich schon länger ausgesucht (die Lisa aus meinem Lieblingsbuch, ihr wisst ja :)) und losgelegt.

Nach den ersten paar Schritten war die Tasche ja schon zu erahnen. Und… Naja, sie war sogar mir zu bunt und zusammengewürfelt. Und das will schon was heißen! Aber dafür gefiel mir die Innentasche umso mehr… Kurzerhand wurde dann aus Innen- Außentasche und umgekehrt 😉 Dementsprechend ist sie innen wunderbar bunt und außen schlicht und elegant (finde ich.. ;))

Das ist dabei rausgekommen:

P1080588

P1080589

P1080590

P1080591

Falls meiner Mama doch die bunte Seite besser gefallen sollte nähe ich einfach den Druckknopf auf die andere Seite und sie hat es schön bunt 😉

Jetzt grad fällt mir auf, dass ich mein Label gar nicht eingenäht habe, mist, die Tasche ist schon eingepackt 😦 Muss ich eins mitnehmen und dann wenn sie ausgepackt ist noch machen.. ^^

So, ich gehe weiter Geschenke nähen, ich muss noch *zähl* … 5 große und ganz viele ganz kleine nähen. Und das bis Freitag Mittag! Ich hab gut zu tun 😉

Bis dahin,

liebe Grüße, eure Clara (:

Pauline

Pauline

So und nun zu Pauline. Pauline ist eigentlich ein kleines Täschchen ohne Henkel aus meinem wundervollen Taschenbuch „Tolle Taschen selbst genäht“. Pauline ist außerdem mein allererstes Creadienstags-Projekt. Erstaunlich, dass ich das endlich mal geschafft habe 🙂

Für die Tasche, die Claudia sich gewünscht hat, habe ich das Schnittmuster einfach etwas vergrößert und einen Henkel mit angebracht. Sie ist aus einem Wachstuch als Außenstoff (was sich ganz wunderbar anfasst und die Tasche wasserdicht macht!) und einem schönen gepunkteten Innenstoff. Das war das erste Mal, dass ich Wachstuch verarbeitet habe und ich war überrascht, dass das überhaupt keine Probleme macht.

An meinem Label habe ich einen kleinen Schlüsselring befestigt, an dem zwei Glöckchen in Form von Glücksschweinchen baumeln. Der Träger ist verstellbar (auch das erste Mal, dass ich das getan habe) und nur durch einen Zufall, nämlich, dass ich die beiden Metallschnallen (mit denen das Gurtband an der Tasche befestigt wurde) noch hatte, heute fertig geworden.

Die Tasche ist nach einer Idee entstanden, wie wir sie auf dem Stoffmarkt gesehen hatten, also leider nicht so ganz auf meinen Mist gewachsen. Also vor allem die Sache mit dem Webband auf dem Gurtband:

Ich bin im großen und Ganzen echt zufrieden, ich mag sie kaum weggeben (eben auch weil sie so schön kitschig ist.. :D), aber ich habe ja noch die anderen Wachstücher, aus denen ich Taschen für mich nähen kann *grins*

Das wars fürs erste. Ich weiß nicht, ob ich vor dem Wochenende noch zum Nähen komme, das Wochenende bin ich dann nicht da, also hört ihr eventuell erst nächste Woche wieder was von mir. Bis dahin, ein schönes Wochenende!

Eure Clara (:

PS: Die anderen Creadienstag-Projekte findet ihr hier!

Eine Anna für Anna :)

Eine Anna für Anna :)

Meine liebste Schwägerin Anna hat sich auch etwas aus der „Clara-Kollektion“ gewünscht 🙂 Nach einigem hin und her war klar, dass es etwas mit Eulenstoff sein sollte und am liebsten mit Pünktchen! Ich habe ihr dann eine Tasche vorgeschlagen und sie hat sich die „Anna“ aus dem Buch Tolle Taschen selbst genäht ausgesucht. Ich musste also nur noch Pünktchenstoff vom Stoffmarkt organisieren und schon konnte ich drauf los nähen 🙂 (Den nervenaufreiben Teil mit tagelangem Warten auf den Eulenstoff von  Buttinette überspringe ich einfach ;))

Heute ist die Tasche bei Anna angekommen, also kann ich sie euch auch endlich zeigen 🙂 Es ist eine Wendetasche, daher hat sie auch zwei Seiten, die ich euch zeigen kann 😀

Jeweils in der rechten unteren Ecke ist so eine süße Eulen-Applikation, die Anna sich auch ausgesucht hatte.

Anna hat sich sehr über die Tasche gefreut (Zitat: „Sie ist perfekt!!!!!! Daaaaaanke!!!! Du bist echt schon voll gut geworden!“) und ich habe noch so schön viel von beiden Stoffen übrig, dass ich noch mehr nähen kann! Whaa, die sind so niedlich 😀 Mal schauen, was ich da noch draus zaubern kann… Ich freue mich 🙂

Das wars schon wieder,

eure Clara (:

Valerie

Valerie

Ich habe gestern und heute die Tasche Valerie aus meinem wundervollen Taschenbuch genäht, eine Laptoptasche. 🙂

Eine kleine Änderung musste ich dem Original gegenüber vornehmen: 3 cm höher habe ich sie genäht, damit mein neuer (riesiger o.o) Laptop auch hinein passt. Den Stoff dafür hatte ich schon, der war noch von meiner Omi 😉 Als ich den in der Hand hatte, wusste ich, dass daraus mal eine Laptoptasche werden sollte. Gestern bin ich dann mit meinem Liebsten auf dem Stoffmarkt gewesen, um die „Kleinigkeiten“ dafür noch zu kaufen (Gurtband, Schrägband etc.). Nur Metallschnallen gab es nirgends (die waren fürs Gurtband, damit die Länge verstellbar ist).. Nicht mal in meinem Lieblings-Nähzubehörladen. Ärgerlich. Aber ich weiß auch immer noch nicht, wo ich die herbekomme *grübel*

Ich hab das Gurtband dann einfach auf der richtigen Höhe festgenäht und fertig 🙂 Also ich finde sie super und bin echt stolz drauf, dass ich nicht eine Naht auftrennen musste, weil alles so gut geklappt hat *in der Gegend rum grins* Sogar der Reißverschluss hat ohne Probleme geklappt o.ô Nur ein bisschen breit ist sie (und das Volumenvlies gibt mir nicht genug Polsterung), um den Laptop ohne weiteren Schutz hinein zu tun, aber dann bekommt er noch so eine Schutzhülle, dann ist alles perfekt. Vorne passt sogar ein A4 Block rein! 😀

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Hach so toll 🙂

Liebe Grüße,

Clara (: