Neues Mittelalteroutfit!

Neues Mittelalteroutfit!

Hallo meine Lieben!

Lang schon habe ich nichts mehr von mir hören lassen, aber dafür war ich nicht untätig 😉 In der letzten Woche ist ein neues Mittelalteroutfit für mich entstanden. Nachdem ich mein Mittelalterkleid ja schon eine Weile trage und ich zu Weihnachten eine wunderschöne Lederkorsage geschenkt bekommen habe, musste etwas neues her.

20150613_16383520150613_163443 Entschieden habe ich mich nach einigem Hin und Her für eine Bluse-Rock-Kombination aus hellem Leinen und Olivgrünem Jersey (sollte auch erst Leinen werden, habe aber keinen gefunden, der mir gefallen hat. Nicht sehr authentisch, sieht aber gut aus 😉 ).

20150613_163319 20150613_163438 20150613_164151

Da mir kein Blusenschnitt so recht gefallen wollte, habe ich schnell selbst einen nach der Vorlage einer Dirndlbluse genäht. Der Rock ist ein einfacher Stufenrock mit unten 4m Saumumfang (ich liebe es, wenn er so schwingt) und einem darüber genähten schrägem Rock aus dem Leinenstoff. Die beiden Röcke sind dann über ein Bündchen miteinander verbunden, damit alles schön hält. 🙂 Die Bluse habe ich zusätzlich mit einer Häkelborte in grün versehen, damit die Farbe wieder aufgenommen wird.

20150613_163526 20150613_164201 20150613_163310

Dazu genäht habe ich noch eine einfache Umhängetasche, die im Grunde wie eine Drawstringbag nur ohne Drawstring ist 😉 Statt der Kordel habe ich nämlich einfach ein Gummi eingezogen, so bleibt die Tasche immer geschlossen. Nur auf Anhieb das Geld finden ist dann etwas schwierig 😉 Auf dem Hussitenfest in Bernau, auf dem übrigens auch die Fotos entstanden sind, habe ich mir dann noch passende Lederstulpen zu meiner Korsage gekauft, die könnt ihr auf den Fotos auch schon sehen 🙂

Nun lasse ich euch noch ein paar Bilder da, ich danke Daniel fürs Fotos machen und Claudi und Steven für die Geduld beim Shooting 😉

 20150613_144122Alle Gewandeten auf einem Fleck 😉20150613_15481820150613_163916

Erinnert ihr euch noch an Claudis Outfit? Das wird fleißig getragen 🙂20150613_164323

Weil schon wieder Mittwoch ist, springe ich jetzt noch fix zum MeMadeMittwoch und hoffe, dass mein nächster Post nicht so lange auf sich warten lässt.

Alles Liebe,

eure Clara (:

Advertisements
Mittelalterkleidung…

Mittelalterkleidung…

Mittelalterkleidung ist was tolles. Wenn man sie trägt, wird man häufig angesprochen und manch einer, der einen anstarrt, lächelt sogar. Was ist toller als Mittelalterkleidung? Selbstgemachte Mittelalterkleidung! 😀

Das dachten sich auch Claudia und Basti, zwei sehr gute Freunde von mir. Nachdem mein Mittelalterkleid fertig war, wollten die beiden auch was für das nächste Fest/ den nächsten Markt. Und der stand heute an: Das Hussitenfest Bernau, bei dem die Stadt Bernau in einem riesigen Festumzug mit fast 1200 Teilnehmenden die Stadtgeschichte darstellt. Das ist immer sehr beeindruckend, die Kostüme sind zum teil sehr aufwendig und beeindruckend. Wir standen zwar nur im Publikum, aber das wollen wir im nächsten Jahr ändern.

Wer auf meiner Facebook-Seite war, hat auch schon 2 Teaser bekommen, die die beiden tollen Teile zeigen:

1

2

Für Claudia habe ich ein Mittelalterkleid nach demselben selbsterstellten Schnitt wie mein Kleid genäht, allerdings mit viel einfacheren Ärmeln. Und durch den Stoff (100% Leinen) wirkt es auch ganz anders. Seht selbst:

6

3

4

5

Hier ist Claudia noch einmal mit ihrem Freund (dessen Gewandung nicht aus meiner Feder äääh… Nähmaschine stammt:

7

Für Basti ist eine eigentlich recht simple Tunika entstanden (nach dieser Idee, allerdings abgewandelt). Die Borte dafür anzunähen war echt ein Haufen Arbeit, aber es hat sich gelohnt, dadurch wirkt es sehr edel 🙂

11

10

9

8

Die Hose und das Shirt darunter sind ebenfalls nicht von mir 😉 Allerdings werden wohl noch Beinwickel für ihn aus dem Stoff entstehen.

Zu einem Gruppenfoto der Gewandeten haben wir uns auch noch hinreißen lassen:

12

Es war ein wahnsinnig toller Tag, das Fest war klasse und ich habe immer wieder meine Werke bestaunt 😉 Sowas macht einem wirklich wirklich Freude! Und ich freue mich natürlich umso mehr, dass die beiden glücklich sind! 🙂

Danke für diesen schönen Tag!

Bis bald,

eure Clara, die jetzt wieder 2 Sachen von der ToDoListe streichen kann 😉

WIP-Start Anzug und Mittelalterkleid

WIP-Start Anzug und Mittelalterkleid

Ich werde es wagen. Ich werde mein Mittelalterkleid nähen. Die letzten Tage habe ich viele viele Ideen gesammelt und auch einen Schnitt zum Selbst-Erstellen im Netz gefunden, da sämtliche Schnitte, die ich sonst gesehen hatte, einfach nicht dem entsprachen, was ich gern hätte.

Da ich aber nicht erwarten kann, euch über die einzelnen Schritte zu informieren, bis das Kleid fertig ist, starte ich hier einen Work In Progress (laufende Arbeit sozusagen), kurz WIP 🙂 Erkennbar, dass ich an einem meiner WIPs arbeite ists demnächst an diesem Zeichen:

wip2Erst einmal also die Infos zu meinem neuen Mittelalterkleid. Es soll bis spätestens August fertig werden, da ich dort aufs M’era Luna Festival gehe, wo so viele verrückt verkleidetete Menschen rumrennen, dass man als nicht verkleideter fast auffällt 😉 Ich dachte mir, dass das ein super Ansporn ist, mein Kleid endlich zu nähen und dem Untertitel meines Blogs gerecht zu werden 😀 Vielleicht werde ich ja auch früher fertig und kann es zum einen oder anderen Mittelaltermarkt tragen (: Nach einigem Hin und Her, habe ich mich für ein Kleid entschieden, dass etwa diese Form haben soll:

909041_515111405192721_1940824035_nDieses Kleid habe ich einmal auf dem MPS (Mittelalterlich Phantasie Spectaculum) in Hamburg Öjendorf gesehen. Lange habe ich auch überlegt, wie ich das Kleid denn nähe, denn ich habe bis jetzt noch immer kein Schnittmuster gefunden, dass auch nur in die richtige Richtung geht. Dann aber habe ich gestern im Netz eine Anleitung zum Selbsterstellen eines Mittelalterkleides gefunden, dass auf jeden Fall in die richtige Richtung geht und dass ich vermutlich nur geringfügig ändern werde.

Die größte Änderung werden vermutlich die Ärmel sein, die möchte ich eher so machen, wie auf dem Bild oben, da traue ich es mir aber auch zu, dass ich da ein Schnittmuster erstellen kann 😉 Vielleicht ändere ich auch noch das Mittelteil, damit es unter den Seitenteilen verschwindet, das werde ich aber mal so ausprobieren (:

Wenn ich dafür Stoff gefunden habe (es wird vermutlich schwarzes Leinen/ Leinengemisch und in dunkelrot das gleiche oder wie oben ein Taft… Hmm, da bin ich mir noch nicht sicher), zeige ich euch, wie es weiter geht, dann könnt ihr am Entstehungsprozess quasi live dabei sein 😀

Aber auch noch ein zweites WIP will ich hier starten, wie der Titel schon vermuten lässt. Bei dem bin ich mir noch viel weniger sicher, ob ich das so hinbekomme. Basti, ein sehr guter Kumpel von mir, hat mich gefragt, ob ich ihm einen Anzug für die Hochzeit seiner Schwester nähen kann, da er bei gekauften Anzügen immer etwas an der Passform ändern muss und nie ganz zufrieden ist. Also läge es doch nahe, sich einen schneidern zu lassen… 😉 Das Schnittmuster habe ich schon rausgesucht, es ist von Burda Nr. 8168 und hat die Schwierigkeitsstufe „Fortgeschritten“:

Vermutlich werde ich auch alle Teile davon einmal nähen, die Weste und die Jacke in Gehrocklänge haben allerdings mehr Zeit 😉

Zuerst werde ich wahrscheinlich einen Anzug komplett aus einem Probestoff nähen, damit ich sehe, wo Änderungen gemacht werden müssen und damit ich die Anleitung einmal komplett durchgearbeitet habe.. 🙂

Ich bin sehr sehr gespannt, wie meine beiden WIPs sich entwickeln werden! Ich halte euch dann auf dem Laufenden (:

Schön, wenn ihr bis hierhin gelesen habt 😛 Ich gehe jetzt auf den Stoffmarkt und schau mich mal nach Stoffen um 😉

Liebe Grüße,

Clara (:

Hier geht es zu den weiteren Teilen des Mittelalterkleid-WIPs: Teil 2, Teil 3, Teil 4 und das fertige Kleid 🙂