Charlys Tasche (:

Charlys Tasche (:

Und wieder habe ich eine Tasche fertig. Sie sollte so sein, wie die Tasche von Linda, ich denke, das ist mir gelungen 🙂 Hier die Bilder:

 

Jetzt muss ich noch eine zweite Tasche für Julenka nähen, die hat sich neuen Stoff vom Flohmarkt ausgesucht (zu dem ich gleich noch hin muss, meine Nadeln auffüllen… :D). Und dann bin ich durch. Was mach ich denn dann? 😮 Irgendwer Ideen oder noch weitere Taschenwünsche? 🙂

 

Bis dann,

eure Clara (:

Advertisements
Noch eine mörderische Tasche…

Noch eine mörderische Tasche…

Diesmal war es Julenkas… Die hat mich zwei meiner schönen Nadeln gekostet – allerdings sind die nicht gebrochen sondern nur dermaßen verbogen… Fragt mich nicht, wie ich das hinbekommen habe 😀

Ansonsten hat alles wunderbar geklappt, Bilder mache ich morgen, Julenka wollte ihre Tasche schon gerne mitnehmen, da hatte ich keine Zeit mehr für Fotos ^^ Aber sie ist sehr schön und schon recht gleichmäßig/gerade geworden und bis auf eine Kleinigkeit sieht sie auch sehr gut aus 🙂 Die Kleinigkeit ist… ärgerlich 😀 Ich hatte wie bei Lindas Tasche eine Innentasche in die Innentasche genäht.. Nur habe ich die Innentasche dann verkehrt herum angenäht, so dass man nicht an die Tasche da drin rankam… Die war dann nämlich zwischen Außen- und Innentasche… 😀

Sowas passiert auch nur mir. Naja, es werden immer weniger Taschen, die ich nähen muss, so langsam habe ich fast alle Aufträge erfüllt 🙂 Dienstag werde ich voraussichtlich mit Ina und Julenka auf meinen tollen Stoffmarkt, mal sehen, was sich dann noch so an Ideen ergibt, die genäht werden wollen 🙂

Das wars, bis morgen dann,

eure Clara (:

Hier dann die Bilder:

Ohne Reißverschluss, den brauchte sie nicht 😉

Nähkiste gestalten – Wer will?

Nähkiste gestalten – Wer will?

Dank Tobis wunderbarem Einfall, meine Nähkiste von meinen Freunden gestalten zu lassen, sodass jeder einen Teil der Kiste bekommt, den er frei gestalten kann, brauche ich mir nun keine Gedanken mehr darum zu machen, wie sie aussehen soll. Es sind insgesamt 15 Teile, die gestaltet werden wollen 😀 Jeder von euch, der die Möglichkeit hat, kann sie mit gestalten. Der Henkel dient dann als „Unterschriftensammler“ auf dem dürft ihr euch also auch noch verewigen. Dementsprechend suche ich 14 oder 7 Leute, die bereit sind hier ein wenig dran rum zu basteln.

2 „Freiwillige“ habe ich schon gefunden – Meine Mitbewohnerin und mein Freund machen die beiden oberen Klappen. Ansonsten ist noch alles frei 😉

Wer gerne mithelfen möchte, etwas unvergessliches zu haben, der kann einfach einen Kommentar hinterlassen oder mir über Facebook oder sonstwie eine Nachricht zukommen lassen ^^ Freue mich drauf!

Hier nochmal ein Bild des zu gestaltenden Objektes: 

Claudis mörderische Tasche…

Claudis mörderische Tasche…

Und das ist wortwörtlich gemeint! Die tötet! Seht das Schlachtfeld:

4 Nadeln, darunter 2 Jeansnadeln und einer meiner Einfädler sind ihr zum Opfer gefallen 😦

Das liegt wohl daran, dass ich die Henkel der Tasche mit dem schwarzen Stoff verstärken musste, damit das klappt. Dementsprechend waren stellenweise 20 Lagen Stoff übereinander. Nichtmal meine dickste Nadel oder meine Jeansnadeln konnten da mithalten… ABER! Ich hab sie fertig 🙂 Und so schlecht sieht sie gar nicht aus 😀

Sieht auf den Bildern schiefer aus, als sie ist.. (auch wenn sie nicht ganz gerade geworden ist…) Den Stoff und die Bommeln hatte Claudi sich selbst auf dem Stoffemarkt ausgesucht 🙂

Nun wollte sie auch noch einen Reißverschluss… Nur irgendwie hab ich den so vergessen, dass er mir erst wieder einfiel, als ich die Bilder für den Artikel machte. Ich dann also gedacht, versuchst es trotzdem nochmal, den anzunähen. Halte ihn dann an die Tasche und sehe dies:

Irgendwie ist der ein bisschen zu lang… Er sollte zwar an den Rändern eher etwas überstehen statt Lücken zu lassen, aber so lang nun auch nicht sein. Ich habs nun erstmal gelassen, ihn anzunähen, entweder bekommt Claudi die Tasche so, wenn sie morgen hier ist, oder ich kauf noch einen anderen und nähe ihr den bei Bedarf an ^^

Das wars für heute mit nähen, aber eine schöne Bilanz (:

Ein schönes Wochenende wünsche ich,

Eure Clara (:

Lindas Tasche ist fertig (:

Lindas Tasche ist fertig (:

Ich habe mich endlich dazu durchringen können, Lindas Tasche zu vollenden. Die wartete schon eine ganze Weile auf mich. Sie wollte eine Tasche mit einer schwarzen Innentasche (dafür war ich einmal kurz auf dem Stoffe-Flohmarkt und habe einen sehr stabilen, eher groben Stoff gekauft), daher habe ich mit der Innentasche angefangen. Die hat auch noch eine „kleine Innentasche“ bekommen, also an einer Seite ein Stück Stoff aufgenäht und unterteilt. Da sowieso keiner versteht, was ich hier von mir gebe (und ein Bild mehr als tausend Worte sagt) hier das Foto der Innentasche:

Hat erstaunlich gut geklappt 😀 (irgendwie sage ich das oft…) Und es ist auch Absicht, dass die eine größer als die andere ist ^^ Vollkommen motiviert habe ich mich dann daran gemacht, die Außentasche zu nähen, also das, was man sieht. Um die Größe vernünftig zu haben, habe ich einfach die Innentasche auf den Stoff für die Außentasche gelegt und ein „bisschen“ größer drumherum abgeschnitten. Dachte mir, ein bisschen Abstand braucht das ja auch und… nunja. Ähm. Kein weiterer Kommentar:

Also hieß es, den ganzen Kram nochmal machen (natürlich war die Außentasche auch schon zusammengenäht und so… *grmbl*) Diesmal ist die Außentasche vom Verhältnis sehr viel schöner geworden, also so groß, wie sie sollte. Dann dachte ich mir, ich nähe zuerst die Innentasche und Außentasche aneinander, bevor ich die Henkel annähe – blöde Idee, da die Henkel auch die gleiche Naht nutzen, die beide Taschenteile zusammenhält. Also musste mein Nahtauftrenner mal wieder ran, allerdings habe ich nur die Stellen aufgemacht, an die die Henkel sollten. Dann die Henkel annähen und oben rumnnähen, wobei die wundervollen Henkelkreuze gemacht werden müssen. Da hat sich Luzi dann gesagt, dass sie das nicht will. Immer wieder (beim ersten Henkelkreuz bestimmt allein 15 mal…) ist der Oberfaden gerissen… Das hat mich bis zur Verzweiflung gebacht, ich habe dann erstmal aufgehört und erst heute weiter gemacht. Da es immer noch nicht besser wurde, habe ich die Nadel gewechselt, bin auf eine Größe kleiner gegangen, und hab es weiter versucht – was auch kaum was gebracht hat. Habe dann einige Stiche mit dem Handrad der Maschine gemacht und dann weitergenäht – war insgesamt ne ganz schöne Tortur. Das sieht man dem Rand und den Henkelkreuzen auch an…

Dann wollte Linda noch einen Reißverschluss, ich hab einfach mal drauf losgenäht, leider sieht man dadurch die doch nicht ganz gerade Naht an der Außenseite. Insgesamt also alles etwas krumm und schief, aber von weitem sieht sie gut aus 😉 Hier die Bilder, die will ich euch nicht vorenthalten:

        

So, das wärs 🙂 An die Henkelkreuze sollen noch die Knöpfe vom Flohmarkt genäht werden. Da wusste Linda aber noch nicht so genau, wie sie es wollte, daher hab ich das noch nicht fertig 🙂

Und, wie gefällt euch die Tasche?
Liebe Grüße,
Clara.

Geschenke!!

Geschenke!!

Ich habe Geschenke bekommen 🙂 Dabei waren ein kleines Näh-Bügeleisen zum Säume umnähen von Basti und von meiner Oma (Namensgeberin auch von Luzi) eine klasse Nähkiste.

Ich wollte damit mal kurz angeben, also hier das Bügeleisen:

Es ist klein, wird so heiß, wie ich es brauche und ist zum Säume umnähen einfach perfekt (: Danke nochmal Basti!  ♥

Und dann hat mir der Freund meiner Mutter heute einen Nähkasten mitgebracht, den ich von meiner Oma bekommen habe 🙂 Ein 500 km Lieferdienst 😀

Der Kasten ist vermutlich mindestens so alt wie Luzi, aber das stört mich kein bisschen. Als ich ihn bekommen habe, sah er so aus:

Auch ein paar Kleinigkeiten waren darin, einige Unterfadenrollen, ein paar Nähmaschinennadeln (Universalnadeln, eine Zwillingsnadel), ein NäMa-Fuß, den ich auch noch nicht hatte und Overlockfadenrollen (die mir nicht viel bringen, bis ich eine Overlockmaschine habe, weil die für meine Luzi zu groß sind).

Nach einigem Basteln, putzen, Knöpfe golden ansprühen, einräumen sieht der Kasten nun so aus:

 

    

Da ist nun all mein Nähzeug drin, nur die Stoffe sind ausgelagert in einer anderen Kiste ^^ Beim ersten der kleinen Bilder sieht man ganz gut, dass ich mir eine kleine Unterteilung, provisorisch erstmal aus golden angesprühter Pappe, gebastelt habe. Die muss ich mir dann beizeiten nochmal aus Holz oder so nachbauen, damit das hier vernünftiger aussieht 🙂 Vielleicht bastele ich dann auch noch eine Unterteilung für die untere Etage ^.^

Wie euch vielleicht aufgefallen ist, sieht der Kasten nicht besonders schön mehr aus. Er hat so einige Lackkratzer, Farbe ist stellenweise abgeblättert und so weiter. Ich würde ihn ganz gerne ein bisschen umgestalten…

Nun die Frage an euch: Was soll ich mit der Kiste machen? Wie soll ich sie umgestalten?

Ideen sind bisher:

  • Sie einfach so zu lassen und lediglich mit Klaarlack zu überstreichen, dass sie glänzt
  • Sie in verrückten bunten, verschiedenen Farben zu lackieren
  • Sie in einer Farbe grundieren und mit Serviettentechnik zu verzieren

Was meint ihr? Weitere Ideen? Freue mich auf alle Vorschläge!

Bis hierhin erstmal,

LG Clara.

Hab ein Kleid umgenäht (:

Hab ein Kleid umgenäht (:

Hallo Mal wieder! 🙂

Hab mich ja schon ne Weile nicht gemeldet, komme im Moment nicht dazu, zu nähen und hab dementsprechend nichts zu bloggen. Aber ich habe mir schon vor einer Weile ein bodenlanges Sommerkleid gekauft, dass ich so nicht mag, das ich dementsprechend kürzen muss. Das hab ich dann heute mal „schnell“ erledigt 🙂 Hat auch ganz gut geklappt, hier das Ergebnis: 

und angezogen:

Bin erstaunt, wie schnell das ging und wie gut das klappte 🙂

Als nächstes stehen wieder Taschen an, Julenka möchte eine, Linda eine, Claudi eine, ich noch eine usw. Also hab ich noch was zu tun 😉 Werde dann berichten (komme aber erst nächste Woche dazu, denke ich…)

Einen schönen Abend noch,

Clara (: