UWYH – Ein Selbstversuch

UWYH – Ein Selbstversuch

Hallo meine Lieben!

In einer meiner Facebook-Nähgruppen kam der Wunsch auf, Stoffberge abzubauen und das zu benutzen, was man so da hat. Das ist in meinem Fall zieeemlich viel, da ich ja sehr viel „geerbt“ habe, aber auch durch den Maybachufermarkt soo nah an der Quelle sitze, dass regelmäßig was dazu kommt. Deswegen nun der Selbstversuch – unterstützt durch einige andere aus eben dieser Nähgruppe, die meist auf kleineren Bergen als ich sitzen aber dennoch viel abbauen wollen: Wir kaufen bis Weihnachten diesen Jahres keinen Stoff mehr. Also über 2 Monate. Keinen einzigen Zentimeter. Uff. Jetzt wo ich es hier gesagt habe, muss ich mich auch dran halten, oder?

Ich zeige euch dann erstmal mein derartiges Chaos, dass ich auch noch im Zuge dieser Aktion etwas ordnen will:

2014-10-13 21.59.19

2014-10-13 21.59.50

2014-10-13 22.00.53

Ich kann also eigentlich aus dem Vollen schöpfen 😀 Die letzten Stoffe, gekauft auf dem Spandauer Hollandmarkt, haben noch nicht einmal einen Platz in einem meiner Regale gefunden. Es wird also wirklich Zeit!

Ich zeige euch dann auch gleich mein erstes Projekt, dass aus etwa einem Meter grauen Sweat und einem Rest grünem Jersey besteht. Allerdings verabschiede ich mich fürs erste von guten Fotos – da habe ich im Moment einfach nicht den Nerv für. Ihr bekommt also noch mehr schönes Nähzimmer-Chaos 😉

Genäht habe ich einen Sweater/ Kapuzenshirt „Riley“ von Pattydoo. Und als stolzes Kind der 90er…

2014-10-13 18.01.12

Mir gefällt der Sweat total gut, er ist so schön kuschelig! Aus einer anderen Farbe wird dann wohl auch noch ein Pulli entstehen, wie genau der aussehen wird, steht allerdings noch nicht fest. Jemand ne Idee für ne nette Applikation? Hmm.

Ansonsten wars das erstmal von mir. Ich hoffe, dass mich unsere UWYH Gruppe auf Facebook dann auch wieder mehr motivieren kann, zu bloggen, irgendwie fällt mir das im Moment mal wieder schwer.

Alles Liebe,

Clara

 

UWYH-Stoffverbrauch bisher: 1.5m

Püppiparty

Püppiparty

Meine Nichte bekommt zur Geburt ihrer kleinen Schwester eine Püppi, die sie dann genauso umsorgen kann, wie ihre Mama die kleine Hummel. Und so eine Püppi will natürlich gut angezogen sein!

Da komme ich ins Spiel. Puppenkleidung? Klar, mach ich doch gern! Gestern und heute habe ich mich dann probiert und angefangen eine Erstaustattung für die Kleine zu nähen – vieles nach den Schnitten (freebook) von Klimperklein – herzlichen Dank dafür!

Da das eigentlich nur Probeteile sein sollten, kann ich sie auch hier zeigen, der Rest wird (außer ich kann mich nicht beherrschen) eine Überraschung 😉

Als erstes habe ich mich an einem Wickelbody probiert, aber schnell gemerkt, dass ich dafür das Falzgummi brauche (mit umgeschlagenen Säumen siehts einfach nicht schön aus) und, dass ich den Schnitt vergrößern muss. Zu klein ist das Teil also geworden und deswegen gibts auch kein Foto 😉 Aber dann habe ich mich an die Hose und das Shirt gemacht und beides relativ fix genäht.

3

Die Hose ist mit 120% Vergrößerung gedruckt, allerdings ist sie dann etwas zu groß. wie man auf den Fotos erkennen kann. Den Pulli habe ich dann in 110% ausgedruckt, der passt jetzt ziemlich gut. Lediglich die Arme der Püppi sind zu… muskulös… sodass ich bei dem nächsten Oberteil die Ärmel etwas vergrößern werde. Mit etwas Mühe kann man aber auch dieses Nickyshirt anziehen. Verschlossen ist das Shirt am Rücken mit einem Klettverschluss und einem Druckknopf, sodass es leicht zu öffnen und zu schließen ist. (Der Druckknopf war eine Notlösung, da ich den Klettstreifen zu kurz gemacht hatte, aber aus Fehlern lernt man ja, oder?)

Dann gab es noch, ebenfalls nach Klimperklein eine Knotenmütze auf Püppigröße verkleinert:

4

Und für wen ist wohl die passende Mütze in Babygröße? 😉

Zu guter Letzt habe ich noch eine Puppen-Mei-Tai genäht (orientiert an der Idee von cocoshock), in der das Mäuschen ihre Püppi dann wild herum tragen kann:

2

Genäht ist sie aus Tragetuchstoffen von Dydymos – ich hatte letztens Glück und habe so ein niedliches Glückspäckchen mit Resten ergattert. Man kann die Trage auch wenden und so immer seine Lieblingsseite nach außen tragen.

1

Macht sich das Volumenvlies nicht gut als Model? 😀 Die Träger sind derzeit noch ein „bisschen“ lang (ich kann die Trage derzeit umbinden…), also werde ich sie noch kürzen.

So, und weil ich meinen Vorsatz zu bloggen heute erfüllt habe, husche ich noch schnell zum Creadienstag mit meinen Püppisachen 🙂

Alles Liebe,

Clara (:

PS: Keine Sorge, der Silvesterartikel steht schon in den Startlöchern und kommt morgen 🙂

Frohes Neues!

Frohes Neues!

Ich weiß, meine Lieben, ich schreibe kaum. Aber ich mache so viel! Also fasse ich einen einzigen Guten Vorsatz dieses Jahr: Schreib endlich wieder deinen Blog!!!

Da dürft ihr mich dann gern dran erinnern 😉

Erstmal wünsche ich euch allen Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch… gehabt zu haben.. Oder so 😀 Ich hoffe, ihr habt alles so gut überstanden wie ich und ein paar schöne Tage verlebt.

Bevor der offizielle Rückblick für meinen Blog von WordPress kommt, möchte ich kurz schreiben, was 2013 für mich – vor allem nähtehnisch – beinhaltet hat. Wenn man es ganz kurz machen will: Ich habe das Gefühl ich bin besser geworden 😉 Viele Dinge haben sich verbessert, ich habe so viele Kleidungsstücke für mich genäht und inzwischen ein ganz gutes Verständnis von Kleidern etc. 😉 Das heißt, ich kann mir auch ein Kleid am Vorabend von Silvester ausdenken und dies nähen – und es sieht gut aus! Dazu später mehr 😉

Gerade gegen Ende des Jahres bin ich auch mit meiner Näherei sehr viel vorwärts gekommen – Anfang des Jahres hätte ich mir nicht träumen lassen, dass ich jetzt soweit wäre, meine Sachen in einem Laden zu verkaufen! Und zu Weihnachten gab es dann noch eine große Neuerung, auf die ich schon jetzt nicht mehr verzichten mag: Eine neue Nähmaschine. die Overlockmaschine von W6 ist bei mir eingezogen, dank eines ganz besonders fleißigen Weihnachtsmannes ♥ Damit kann ich nun proffessionelle Nähte machen und alles sieht gleich viel sauberer und ordentlicher aus! Hach ist das toll 😀 Dass ich dabei noch ein paar Einfädelprobleme habe, legt sich sicher ganz schnell 🙂

Das war es für den Moment von mir, ich lasse euch aber noch den aktuellen Bericht da:

PS: DANKE!!!! an alle meine Leser, die mich unterstützen! Ihr seid so super ♥

 

 

Die WordPress.com-Statistik-Elfen fertigten einen Jahresbericht dieses Blogs für das Jahr 2013 an.

Hier ist ein Auszug:

Die Konzerthalle im Sydney Opernhaus fasst 2.700 Personen. Dieses Blog wurde in 2013 etwa 27.000 mal besucht. Wenn es ein Konzert im Sydney Opernhaus wäre, würde es etwa 10 ausverkaufte Aufführungen benötigen um so viele Besucher zu haben, wie dieses Blog.

Klicke hier um den vollständigen Bericht zu sehen.

Da war doch noch was… Oder: Anzug WIP

Da war doch noch was… Oder: Anzug WIP

Hallo meine Lieben!

Jaa… Da war doch noch was… Den Anzug, für den ich schonmal ein WIP gestartet hatte, habe ich die letzten Monate (jaa, so lang ist das schon her) glatt verdrängt. Doch nun kam mein lieber Nachbar, für den der Anzug bestimmt ist, und wollte ihn haben. Zum 14.12. *schluck* Okaaay, ich gebe alles. Ich lass mich ja wohl nicht von so einem kleinen Anzug kleinkriegen, oder?!

wip2Das Schnittmuster hatte ich schon vor langer Zeit einmal zusammengeklebt, es bestand aus über 300 einzelnen DIN A4 Seiten… Allein das hat schon 2 Stunden Zeit geraubt… Nachdem ich Basti dann endlich einmal ausgemessen hatte, konnte es dieses Wochenende losgehen… Den Stoff hatten wir auch „damals“ schon gekauft:

6

Schwarzer „Anzugstoff“, roter Futterstoff mit feinen Linien, passendes Vlies und silberne Knöpfe 🙂

Dann ging es also an den Zuschnitt des Stoffes.. Erst alles brav gewaschen, gebügelt und fein säuberlich in der Wohnung auslegen, damit man eine gerade Fläche zum Zuschneiden hat… ergab sich dieses Bild:

1

Meine Wohnung ist definitiv zu kurz! Oder haben wir etwa zu viel Stoff gekauft? Niemals! 😉

Die Schnittteile für die Jacke aufgelegt, sah der Stoff nochmal um ein Vielfaches größer aus…

7

Nachdem dann auch die Hose zugeschnitten war, sind noch etwa 3m Stoff übrig, vermutlich war das noch für eine zweite Jacke (in Gehrocklänge) oder die Weste gedacht, aber wir werden sehen, was da noch draus entstehen wird.

Zugeschnitten liegen die Teile übrigens jetzt (jaa, sogar auch schon das Futter) in kleinen Häufchen zusammen… Sieht recht chaotisch aus, mal sehen, ob ich da noch den Überblick behalte. Ich bin gespannt:

4

5

Übrigens hab ich beim Vlies aufbügeln gemerkt, dass der Stoff nicht allzu viel Hitze verträgt – zum Leidwesen meines Bügeleisens…

2

3

Nach einer halben Stunde knibbeln ist immerhin der Großteil des geschmolzenen Polyesters wieder ab und das Bügeleisen bleibt nicht mehr überall dran hängen. Zum Glück war das nur eine kleine Paspel, die mir da innerhalb von Sekunden unter dem Bügeleisen weggeschmolzen ist und nicht eines der größeren Teile, das wäre wesentlich ärgerlicher gewesen. Nur war es mit so wenig Hitze, die der Stoff verträgt, nicht ganz leicht, das Vlies aufzubügeln. Hat alles so seine Zeit gedauert 😉

Hier dann noch ein bisschen Statistik für euch:

  • Stoffverbrauch (da alles zugeschnitten): gut 5m Anzugstoff, 1m Vlies und fast 2m Futterstoff
  • benötigte Zeit: 3h Schnittmuster kleben und auseinanderschneiden, 3h Zuschnitt, 1h Vlies aufbügeln, 1/2h Bügeleisen von Stoff befreien 😉
  • erstaunlich wenig Nerven – ich fürchte da kommt das große noch auf mich zu…

Ich stürze mich mal hiermit zum Creadienstag und gehe die ersten Nähte nähen *bibber*

Alles Liebe,

Clara (:

 

Ich packe meinen Koffer mit…

Ich packe meinen Koffer mit…

…naja, eigentlich ist es mehr ein Karton. Aber ich habe ihn gepackt! Und zwar für einen ganz besonders wichtigen Tag: Heute!

2013-11-06 16.48.40

Aber von Beginn an: Ich mag die Sachen, die ich nähe 😉 Ich werde immer besser und bekomme dies auch immer wieder gesagt. Meine Sachen haben inzwischen einen professionellen Charakter. Auch wenn ich mir das nicht immer eingestehe: Ich bin kein Anfänger mehr und meine Sachen sind gut.

So gut, dass ich sie verkaufen kann… ?!

Ja! Denn darum ging es heute. Aber nicht nur auf einem Flohmarkt oder unter der Hand an Bekannte – nein. So richtig. In einem Laden. Nicht irgendein Laden, sondern ein Kindercafé. Für Eltern und Kinder. Hach, wäre das doch schön.

Viel schneller als erwartet ergab sich die Möglichkeit dazu – Babette eine liebe Bekannte, die bei der Organisation des Nähcafés ihre Finger mit im Spiel hatte, vermittelte mir „plötzlich“ Kontaktdaten. Das hat mich dann so begeistert und motiviert, dass ich die letzten Wochen nur an der Nähmaschine gesessen habe und fröhlich vor mich hin genäht habe.

Und genau die Sachen sind nun in einen kleinen Karton gewandert. Nicht weit von mir daheim, in Karlshorst, liegt das Kindercafé Allerhand, das eine Menge süßer Spielzeug, Second-Hand-Kleidung und super Essen verkauft. Telefonisch fix einen Termin ausmachen und auf gehts!

Ich war schon ziemlich nervös. Bin ich immer noch, wenn ich ehrlich bin 😀 Denn so ein Laden… Das ist schon was besonderes und ein großer Schritt wie ich finde. In die richtige Richtung 😉

Und was soll ich sagen – ab nächste Woche gibt es meine Sachen im Kindercafé Allerhand zu kaufen! Whaaaaaa, ist das toll!!! Ich wäre am Liebsten vor Freude in der Luft herum gehüpft 🙂 🙂 🙂 Aber das wäre dann doch etwas peinlich gewesen 😉

Mit welchen Sachen ich ihn überzeugt habe? Schaut selbst! Ich bin immer noch ganz aufgeregt, dass alles so gut geklappt hat 🙂 🙂2013-11-06 17.00.57

2013-11-06 17.02.01 Baby-Wendemütze (Tutorial Tellermütze nach TatiiTalentlos, abgeändert)

2013-11-06 17.02.52

2013-11-06 17.05.22

Wende-Beanie (sollte etwa 52 sein, passt aber auch mir :D)

IMG-20131104-WA0031

Frida Pumphose in 86 (Schnittmuster von DasMilchmonster)

IMG-20131106-WA0002

IMG-20131106-WA0004

IMG-20131106-WA0008

Kleid Frida – ebenfalls Schnitt von DasMilchmonster

IMG-20131102-WA0040

Massenweise Halstücher, nach verschiedenen Freebooks selbst erstellter Schnitt, alle zum Wenden.

IMG-20131104-WA0004

2013-11-04 13.09.29

Wickeltasche nach DavDav.

2013-11-02 18.31.30

Noch eine Frida Pumphose…2013-11-02 15.46.54

IMG-20131102-WA0011

IMG-20131102-WA0009

…mit passendem Frida Kleid 🙂

Das sind sie – die Werke der letzten Zeit. Dazu sollen jetzt noch ein paar andere Kleinigkeiten folgen (mehr Hosen& Kleider, dann noch Schlaf- bzw. Strampelsäcke), dann geht es am Mittwoch in den Laden 😉

Hach ich freue mich so! Auch ein paar schöne Fotos von Still/Schwangerschaftsmarthas kommen mit dorthin, dann biete ich auch Umstands/ Stillmode nach Maß an.

Heute ist ein toller Tag!!

Glückliche Grüße,

eure Clara (:

 

Schääääääfchen….

Schääääääfchen….

Überall Schäfchen.. Und ich schlafe nicht einmal ein, wenn ich sie zähle! Denn dieser Stoff von Stoffwelten (meine erste Bestellung dort, aber nicht die letzte) wollte unbedingt zu einem stylischen Rock werden. Naja, zumindest stylisch für Menschen wie mich, die es gern bunt mögen 😉

Der Schnitt hierfür war übers Internet schnell gefunden, etwas abgeändert und verwendet: Der Ratz-Fatz-Rock von Polly Pünktchen. Schneller, einfacher Rock, genau das, was ich wollte. 🙂

Nun spanne ich euch aber nicht länger auf die Folter und lasse euch ein paar Fotos hier – natürlich in der Natur, wo sollten Schäfchen denn auch sonst unterwegs sein? Entstanden sind die Bilder am Wochenende an der Saarschleife, wirklich ein beeindruckendes Fleckchen Erde. Und die kleine Burg, die wir erklommen haben, hatte wirklich Charme!

1

2

3

4

5

6

7

8

Da das Wetter nicht so wahnsinnig warm (aber trotzdem schön!) war, habe ich meine kunterbunt-blaue Jacke und schwarze Stulpen dazu kombiniert, auf Dauer hätte ich gern schöne knallbunte Leggins dazu, das sollte sich doch sicher machen lassen 😉 Ich mags eben bunt! Deswegen ist auch das Bündchen des Rocks kanariengelb, leider sieht man das auf keinem der Bilder.

9

Schade finde ich, dass der Stoff nicht auf schwarzem Hintergrund sondern eher antrazith ist, das lässt ihn leicht ausgewaschen aussehen. Er ist auch etwas steifer als erwartet, aber damit kann ich leben. Und ich habe (faszinierenderweise) kein einziges Oberteil, dass sich toll kombinieren lässt. Einfach nichts buntes! Ich glaube, da muss ich wohl nochmal meinen Leander anwerfen und was schönes nähen 🙂

Ich mag meinen Schäfchenrock auf jeden Fall sehr, er ist bunt, es sind Schäfchen drauf, was will man mehr?

Mit diesem kleinen Einblick in mein verrücktes buntes Leben gehts jetzt ab zum MeMadeMittwoch 🙂

Das wars auch wieder von mir. In nicht einmal 2 Wochen bin ich schon daheim und fleißig dabei, mein Nähzimmer einzurichten – ich freu mich drauf! Ich hoffe, ihr auch?

Alles Liebe,

Clara (:

Martha No. 3

Martha No. 3

Hallo meine Lieben,

da bin ich wieder 😉 Gut angekommen im fernen Saarbrücken und schweren Herzens für die nächsten Wochen von meiner Nähmaschine verabschiedet, bin ich jetzt hier und hole auf, was ich noch zu bloggen habe 🙂

Den Anfang macht zum MeMadeMittwoch (endlich wieder!) eine Martha. Aber das schöne daran? Die war nicht für mich sondern für mein (wieder schwangeres *_*) Schwesterlein!

Nur mit einem Maß und grobem Schätzen der Größe musste ich arbeiten, aber das Ergebnis passt tatsächlich 🙂 Diese Martha ist als Stillversion genäht, das heißt, dass sie unter der Brust ein Bündchen hat, an dem man das Oberteil anheben kann. Darunter sind dann Aussparungen für den Still-BH. So kann meine liebste Schwester dieses Oberteil auch noch im Februar tragen, wenn das Kleine auf dieser Welt ist. 🙂 Hach, ich freu mich so – wieder ganz kleine Babykleidung nähen :3

Genug geredet, hier kommen die Bilder vom Schwesterlein mit Babybauch in Still-Martha:

1

2

3

4

5

6

7

Ist der Babybauch nicht allzu süß? Hach…

Den Stoff hat sie sich selbst ausgesucht – indem ich für sie auf dem Stoffmarkt am Maybachufer war und ihr immer wieder Bilder geschickt habe 😉 Ich finde, wir haben eine gute Wahl getroffen 😉 Was meint ihr?

Bei der nächsten Still-Martha setze ich das Bündchen an der Brust etwas tiefer, verlängere also das Oberteil. Dann werde ich das Bündchen an sich noch etwas breiter machen – dann sieht es sicher noch besser aus.

Ich geh dann mal schauen, was die anderen Mädels beim MeMadeMittwoch so gezaubert haben – ob man da jetzt wohl viele Marthas antrifft? Also ich bin ja noch völlig im Martha-Fieber :3

Liebe Grüße, bald gibts mehr von mir (eine Horror-Galerie, freut euch schon mal drauf…)

eure Clara (: