Halloween 2014

Halloween 2014

Hallo meine Lieben!

Habt ihr Lust, mich auf eine kleine Zombiejagd zu begleiten?

Zombieverfolgung

Das diesjährige Motto unserer Halloweenparty war: „Komm als deine Lieblings-Horrorfilmfigur!“ Klingt leichter als es ist 😉 Für meine Mitbewohnerin und mich war schnell klar, dass wir ein – wie auch immer – zusammen passendes Kostüm wollten. Horrorfilmpärchen sind aber recht rar gesät ^^ Nach einigem Hin und Her haben wir uns entschlossen, als Chucky die Mörderpuppe und Tiffany, seine Braut zu gehen. Nette Idee, nur hieß das: Näh dir ein Brautkleid! Kurz vor dem Beginn des UWYH-Projekts habe ich also noch schnell 5 Meter weißen Satin und 2 Meter Ikea-Gardine gekauft und nach dem Schnitt von meinem Weihnachtskleid ein bodenlanges Brautkleid+Schleier genäht 🙂 Das Make-Up verdanke ich verschiedenen Tutorials und meiner Mitbewohnerin 😀 Jetzt spanne ich euch nicht länger auf die Folter und zeige euch Chucky und Tiffany aus „Chucky und seine Braut“:

chucky

tiffany

 

Bei Chucky bin ich für das Shirt und das MakeUp verantwortlich, der Rest ist gekauft 🙂 Mit den anderen Kostümen habe ich zwar nicht viel zu tun, ich will euch sie aber nicht vorenthalten:

carrie

Michy als Carrie aus „Carrie“

Jigsaw

Addy als Jigsaw aus „Saw“

jason

Tobi als Jason Vorhees aus „Freitag der 13.“

zombie3

zombie2

zombie1
Marcel, Daniel und Claudi als diverse Zombies 😀

teufelChrissie als ein kleines Teufelchen 😉

Das große Highlight auf unserem Buffettisch war ein großer Hexenkessel, gefüllt mit blubbernder Augenbowle:
Deko

Trockeneis macht wirklich Spaß 😀 Leider hab ich vergessen die meiste Deko zu fotografieren, deswegen nur diese begrenzte Auswahl 😉 Nächstes Jahr mach ich wieder mehr Fotos ^^

Wir scheinen auch als Gruppe ganz gut gewirkt zu haben, zumindest wenn man davon ausgeht, wie viele Touris uns fotografieren wollten 😉 Leider hab ich es auch da versäumt, ein Gruppenfoto zu organisieren 😦 Etwas chaotisch alles dieses Jahr, ich hoffe ihr verzeiht mir 😉

Und, wie findet ihr die Kostüme dieses Jahr? Ich bin mir in einem Brautkleid ein bisschen lächerlich vorgekommen – zumal es 12€ gekostet und nur 4 Stunden gedauert hat 😉 Aber als Kostüm hat es allemal gewirkt 😀

Alles Liebe,
eure Clara (:

Stoffverbrauch-UWYH: 3m bisher+7m Brautkleid+1m Chucky-Oberteil = 11m

UWYH – Ein Selbstversuch

UWYH – Ein Selbstversuch

Hallo meine Lieben!

In einer meiner Facebook-Nähgruppen kam der Wunsch auf, Stoffberge abzubauen und das zu benutzen, was man so da hat. Das ist in meinem Fall zieeemlich viel, da ich ja sehr viel „geerbt“ habe, aber auch durch den Maybachufermarkt soo nah an der Quelle sitze, dass regelmäßig was dazu kommt. Deswegen nun der Selbstversuch – unterstützt durch einige andere aus eben dieser Nähgruppe, die meist auf kleineren Bergen als ich sitzen aber dennoch viel abbauen wollen: Wir kaufen bis Weihnachten diesen Jahres keinen Stoff mehr. Also über 2 Monate. Keinen einzigen Zentimeter. Uff. Jetzt wo ich es hier gesagt habe, muss ich mich auch dran halten, oder?

Ich zeige euch dann erstmal mein derartiges Chaos, dass ich auch noch im Zuge dieser Aktion etwas ordnen will:

2014-10-13 21.59.19

2014-10-13 21.59.50

2014-10-13 22.00.53

Ich kann also eigentlich aus dem Vollen schöpfen 😀 Die letzten Stoffe, gekauft auf dem Spandauer Hollandmarkt, haben noch nicht einmal einen Platz in einem meiner Regale gefunden. Es wird also wirklich Zeit!

Ich zeige euch dann auch gleich mein erstes Projekt, dass aus etwa einem Meter grauen Sweat und einem Rest grünem Jersey besteht. Allerdings verabschiede ich mich fürs erste von guten Fotos – da habe ich im Moment einfach nicht den Nerv für. Ihr bekommt also noch mehr schönes Nähzimmer-Chaos 😉

Genäht habe ich einen Sweater/ Kapuzenshirt „Riley“ von Pattydoo. Und als stolzes Kind der 90er…

2014-10-13 18.01.12

Mir gefällt der Sweat total gut, er ist so schön kuschelig! Aus einer anderen Farbe wird dann wohl auch noch ein Pulli entstehen, wie genau der aussehen wird, steht allerdings noch nicht fest. Jemand ne Idee für ne nette Applikation? Hmm.

Ansonsten wars das erstmal von mir. Ich hoffe, dass mich unsere UWYH Gruppe auf Facebook dann auch wieder mehr motivieren kann, zu bloggen, irgendwie fällt mir das im Moment mal wieder schwer.

Alles Liebe,

Clara

 

UWYH-Stoffverbrauch bisher: 1.5m

Püppiparty

Püppiparty

Meine Nichte bekommt zur Geburt ihrer kleinen Schwester eine Püppi, die sie dann genauso umsorgen kann, wie ihre Mama die kleine Hummel. Und so eine Püppi will natürlich gut angezogen sein!

Da komme ich ins Spiel. Puppenkleidung? Klar, mach ich doch gern! Gestern und heute habe ich mich dann probiert und angefangen eine Erstaustattung für die Kleine zu nähen – vieles nach den Schnitten (freebook) von Klimperklein – herzlichen Dank dafür!

Da das eigentlich nur Probeteile sein sollten, kann ich sie auch hier zeigen, der Rest wird (außer ich kann mich nicht beherrschen) eine Überraschung 😉

Als erstes habe ich mich an einem Wickelbody probiert, aber schnell gemerkt, dass ich dafür das Falzgummi brauche (mit umgeschlagenen Säumen siehts einfach nicht schön aus) und, dass ich den Schnitt vergrößern muss. Zu klein ist das Teil also geworden und deswegen gibts auch kein Foto 😉 Aber dann habe ich mich an die Hose und das Shirt gemacht und beides relativ fix genäht.

3

Die Hose ist mit 120% Vergrößerung gedruckt, allerdings ist sie dann etwas zu groß. wie man auf den Fotos erkennen kann. Den Pulli habe ich dann in 110% ausgedruckt, der passt jetzt ziemlich gut. Lediglich die Arme der Püppi sind zu… muskulös… sodass ich bei dem nächsten Oberteil die Ärmel etwas vergrößern werde. Mit etwas Mühe kann man aber auch dieses Nickyshirt anziehen. Verschlossen ist das Shirt am Rücken mit einem Klettverschluss und einem Druckknopf, sodass es leicht zu öffnen und zu schließen ist. (Der Druckknopf war eine Notlösung, da ich den Klettstreifen zu kurz gemacht hatte, aber aus Fehlern lernt man ja, oder?)

Dann gab es noch, ebenfalls nach Klimperklein eine Knotenmütze auf Püppigröße verkleinert:

4

Und für wen ist wohl die passende Mütze in Babygröße? 😉

Zu guter Letzt habe ich noch eine Puppen-Mei-Tai genäht (orientiert an der Idee von cocoshock), in der das Mäuschen ihre Püppi dann wild herum tragen kann:

2

Genäht ist sie aus Tragetuchstoffen von Dydymos – ich hatte letztens Glück und habe so ein niedliches Glückspäckchen mit Resten ergattert. Man kann die Trage auch wenden und so immer seine Lieblingsseite nach außen tragen.

1

Macht sich das Volumenvlies nicht gut als Model? 😀 Die Träger sind derzeit noch ein „bisschen“ lang (ich kann die Trage derzeit umbinden…), also werde ich sie noch kürzen.

So, und weil ich meinen Vorsatz zu bloggen heute erfüllt habe, husche ich noch schnell zum Creadienstag mit meinen Püppisachen 🙂

Alles Liebe,

Clara (:

PS: Keine Sorge, der Silvesterartikel steht schon in den Startlöchern und kommt morgen 🙂

Yaantje zum Creadienstag

Yaantje zum Creadienstag

Hier läuft zwar eine ganze Menge, aber nichts ist soweit, dass ich es euch schon zeigen könnte 😉

Deswegen gibt es heute zum Creadienstag eine schon vor einer Weile entstandene Yaantje, die eine Freundin meiner Schwester „bestellt“ hatte 🙂 Getragen wird sie auf den Bildern von der süßesten Nichte der Welt ♥

mütze 2

mütze

Es ist wieder eine Wendemütze, allerdings ist diesmal das Hinterkopfteil in Kontrastfarbe zum Kopfteil 🙂

Die Empfängerin der Mütze hat sie schon abgeholt und sie für sehr gut befunden (:

Ich freue mich, dass sie gut angekommen ist, meine Schwester selbst hat auch noch eine bestellt 😉 Diese Mützen sind wirklich toll! Danke nochmal an Silke für dieses wundervolle Ebook 🙂

Eure Clara (:

Rucksack

Rucksack

Gerade fertig geworden und damit noch schnell beim Creadienstag:

P1090014

P1090017

P1090015

Ein Rucksack für meine Mama 🙂 Genäht nach einem Schnittmuster im Buch „Meine Tasche – mein Design“. Ich war letztens mit meiner Ma im Buchladen und wir sahen dieses Buch. Daraufhin hat sie es durchgeblättert und meinte: „Clara, der Rucksack ist toll! Nähst du mir den?“ – „Klar, musst du mir nur das Buch kaufen“ – „OK!“ 😀 Also ist das jetzt quasi ein Schuldeinlösen 😉 Da ich das Buch schon eine Weile im Auge hatte (ist von derselben Autorin wie „Tolle Taschen selbst genäht“ und dieses Buch liebe ich ja), war das für mich ein guter Deal.

Ich hoffe, ihr gefällt der Rucksack, wenn ich ihr den am Wochenende mitbringe 🙂

Das wars für den Moment,

eure Clara (:

Schach-Schlüsselbrett

Schach-Schlüsselbrett

Für die neue Wohnung meines Freundes sollte noch etwas kreatives her, auch wenn seine erste Reaktion („Ihhh, kreativ…“) eher abweisend war… 😉 Ich habe ihn mit einer coolen Idee, die ich inspieriert hiervon hatte, überzeugen können. Aus diesen Einzelteilen…

P1030713

…wurde dieses coole Schlüsselbrett:

P1030716

P1030714

 

Dazu habe ich einfach das klappbare Brett mit Heißkleber zusammengeklebt, damit es mehr Stabilität hat. Dann wurden die Schachfiguren in einem vom Schachspieler festgelegten Muster (sie stehen so, dass keine der Figuren eine andere schlagen kann, selbst wenn sie alle Damen wären) angeordnet und ebenfalls mit Heißkleber befestigt. Hält bombenfest! Jetzt musste das Ganze nur noch an die Wand – dazu werden einfach 2 Nägel in die Wand gehauen und das Brett ran gehängt – Fertig!

Jetzt haben die Schlüssel einen festen Platz, das Schachbrett eine für mich viel sinnvollere Verwendung (*grins*) und ich meinen kreativ-Anteil in der Wohnung getan 😀

Was sagt ihr dazu? Geht natürlich auch mit allen anderen Spielbrettern 🙂 Nur bot sich das Schachbrett einfach an, immerhin spielt der Herr fast jedes Wochenende im Verein und hat fast mehr Schach- als Mathebücher (Und das will was heißen!) 😉

Ich wünsche euch ein paar schöne Tage, ich melde mich spätestens wieder, wenn ich in Berlin bin (am Sonntag fahre ich wieder und sehe endlich meine Nähmaschine wieder *__*) 🙂 Obwohl da auch noch ein Artikel zu Paris auf euch wartet… Hmm, mal sehen 😉 Morgen erst einmal Einweihungsparty!

Also.. Bis dahin alles Liebe!

Eure Clara (:

Tagwerk

Tagwerk

Heute habe ich wieder eine Menge geschafft 🙂 Es war noch so viel, was zu tun war und einen Großteil davon habe ich auch erledigt.

Bevor sich das Viel Farbe im Grau Päckchen auf den Weg gemacht hat, habe ich 2 Taschen noch genäht, die eine Bekannte vorher schon zugeschnitten hatte – echtes Teamwork 😉

Tasche 1

tasche 2

Dann habe ich für meinen Großonkel ein Dinkelkörnerkissen genäht, als Dankeschön für die ganzen Stoffe und das Nähzubehör, dass er als ehemaliger Schneider mir überlassen hat:

Körnerkissen

Für Sophie sind noch eine schwarze Leggins entstanden, die zu dem Blumenkleid von gestern passt…

P1020927

… und eine Pumphose nach dem kostenlosen Schnittmuster vom Milchmonster entstanden:

pumphose

Und Linda hatte mir auch noch Arbeit aufgehalst 😉 Sie hat ihr Zimmer umdekoriert und brauchte noch passende Kissenbezüge:

Kissen

So, das wars 😉 Ich gehe jetzt schnell ins Bett, morgen viel zu früh geht der Zug in die Heimat… 😉 Ihr hört hoffentlich bald wieder von mir!

Liebe Grüße,

lassts euch gut gehen!

Eure Clara (: